26. Juni 2020 / 17:24 Uhr

Berichte: Achraf Hakimi vor Transfer zu Inter Mailand - BVB-Star soll Italienern Zusage gegeben haben

Berichte: Achraf Hakimi vor Transfer zu Inter Mailand - BVB-Star soll Italienern Zusage gegeben haben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Achraf Hakimi steht offenbar vor einem Wechsel zu Inter Mailand.
Achraf Hakimi steht offenbar vor einem Wechsel zu Inter Mailand. © Jürgen Fromme /firo Sportphoto/POOL (Montage)
Anzeige

Achraf Hakimi wird Borussia Dortmund in diesem Sommer wohl Richtung Italien verlassen. Den 21-Jährigen soll laut übereinstimmenden Medienberichten offenbar zu Inter Mailand weiterziehen. So soll Hakimi dem italienischen Topklub bereits seine Zusage gegeben haben.

Anzeige

Geht jetzt alles ganz schnell? Laut übereinstimmenden Medienberichten (unter anderem Sky Italia und Kicker) steht Rechtsverteidiger Achraf Hakimi kurz vor einem Wechsel von seinem Stammverein Real Madrid zu Inter Mailand. Der vom BVB ausgeliehene Marokkaner soll dem italienischen Spitzenklub demnach bereits seine Zusage für einen Transfer in diesem Sommer gegeben haben. Laut Kicker könnte der Deal sogar bereits an diesem Wochenende offiziell über die Bühne gehen. Die Ablöse beträgt nach Informationen von Sky Italia rund 40 Millionen Euro.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zuletzt hatte sich auch Borussia Dortmund darum bemüht, seinen Leihspieler zu halten. "Wir können uns Hakimi weiter beim BVB vorstellen“, sagte Sportdirektor Michael Zorc erst kürzlich gegenüber dem Kicker, verwies allerdings auch auf den Anschlussvertrag des Rechtsverteidigers bei Real Madrid. "Wir würden ihn natürlich gerne länger bei uns sehen, das ist auch klar. Wir können es aber nicht alleine beeinflussen", so Zorc zur Personalie Hakimi im Frühjahr. "Ich glaube, dass Achraf sehr wohl weiß, welche Entwicklung er bei uns genommen hat. Die hat er eben bei uns genommen, nicht woanders."

Achraf Hakimi erhält bei Inter Mailand offenbar einen Stammplatz

Doch nun hat offenbar Inter Mailand das Transfer-Ringen um Hakimi gewonnen. Laut den Medienberichten soll Hakimis Wunsch sein, bei einem neuen Klub regelmäßig zu spielen. Bei Stammklub Real Madrid wäre das aufgrund der Konkurrenz durch Dani Carvajal wohl nicht der Fall - bei dem aktuellen Tabellen-Dritten allerdings schon.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Sollte der Marokkaner tatsächlich zu Inter weiterziehen, würde der BVB einen absoluten Stammspieler verlieren. Hakimi verpasste in der aktuellen Bundesliga-Saison nur das letzte Spiel gegen RB Leipzig (Gelbsperre). In allen anderen Spielen stand er auf dem Platz und steuerte dabei fünf Treffer und zehn Vorlagen bei - ein Topwert. Allerdings haben die Schwarz-Gelben bereits vorgesorgt und mit Thomas Meunier einen Startelf-Kandidaten für die defensive rechte Außenbahn verpflichtet. Der Belgier kommt ablösefrei von Paris Saint-Germain, wie der BVB am Donnerstag bekannt machte.