04. April 2020 / 14:55 Uhr

Spanische Medien: Real Madrid verlängert mit Achraf Hakimi – BVB-Abschied wohl sicher

Spanische Medien: Real Madrid verlängert mit Achraf Hakimi – BVB-Abschied wohl sicher

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Zukunft von BVB-Star Achraf Hakimi ist wohl geklärt. Der Marokkaner hat seinen Vertrag bei Real Madrid laut Marca verlängert.
Die Zukunft von BVB-Star Achraf Hakimi ist wohl geklärt. Der Marokkaner hat seinen Vertrag bei Real Madrid laut "Marca" verlängert. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Die spanische "Marca" berichtet, dass Real Madrid den Vertrag mit dem an Borussia Dortmund verliehenen Achraf Hakimi verlängert. Der Marokkaner werde in der kommenden Saison definitiv bei Real spielen, heißt es in der "Diario AS". Ein Wechsel zum BVB wäre damit zumindest im Sommer vom Tisch.

Anzeige

Monatelang versuchte Borussia Dortmund, Achraf Hakimi über die aktuelle Saison hinaus an den Klub zu binden. Der Marokkaner ist seit zwei Jahren von Real Madrid ausgeliehen und hat sich nach einer starken Debütsaison inzwischen zu einem absoluten Leistungsträger des BVB entwickelt. Das Problem: die Leihe endet im Juni, die Signale Hakimis über einen Verleib in Dortmund waren nicht sehr deutlich. Nun hat Real Madrid laut Marca und Diario AS zumindest mittelfristig Fakten geschaffen - Hakimi wird den Berichten zufolge in der kommenden Saison bei den "Königlichen" spielen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Demnach wurde der Vertrag von Hakimi bei Real bereits um ein Jahr bis 2023 verlängert - man habe in der Personalie "absolute Ruhe" berichtet die Marca und Diario AS schreibt, Hakimi werde die Madrilenen im Sommer nicht zu einem anderen Verein verlassen. Der 23-Jährige, der jüngst erstmals Vater wurde, stammt aus der Jugend von Real und wurde sogar in der spanischen Hauptstadt geboren. Seine langfristige Zukunft scheint trotz des neuen Kontrakts noch offen zu sein - eine klares Bekenntnis zu Real ist die einjährige Verlängerung nicht. Auch der FC Bayern gilt als möglicher Hakimi-Interessent.

Hakimi über langfristige Zukunft: "Muss spielen und mich weiterentwickeln"

Mitte Februar hatte Hakimi sich zu seiner Zukunft geäußert - und einen langfristigen Verbleib beim BVB nicht ausgeschlossen. "Im Juni kann alles passieren und wir werden sehen, was der Sommer bringt", sagte er dem Radiosender Cadena SER.

"In meinem Kopf ist, dass ich spielen und mich wie bisher weiterentwickeln muss", erklärte der Marokkaner. "Und das dort, wo man mir die Chance dazu gibt. Hier in Deutschland gibt man mir die Chance." Der BVB und Trainer Lucien Favre ließen ihn "zeigen, was für ein Fußballer ich bin". Kürzlich betonte er in einer anderen Radiosendung, er habe nur spärlich Kontakt zu Real.


50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Darum ist der BVB bei Hakimi noch im Rennen

Zuletzt wurde in Spanien darüber berichtet, dass Real den Vertrag von Hakimi bis 2025 verlängern wolle. Nun ist es vorerst nur eine Verlängerung um eine Saison, die einen möglichen Abschied nicht vollkommen ausschließt. Der ehrgeizige Hakimi, der sowohl als Außenverteidiger als auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann, will unbedingt Stammspieler sein, hätte bei Real jedoch namhafte Konkurrenz auf beiden Positionen - unter anderem den früheren Leverkusener Dani Carvajal und die aktuelle Bayern-Leihgabe Alvaro Odriozola. Der BVB könnte also perspektivisch noch nicht ganz aus dem Rennen sein...