24. Februar 2022 / 20:38 Uhr

ACHTELFINALE! RB Leipzig feiert 3:1-Sieg bei Real Sociedad

ACHTELFINALE! RB Leipzig feiert 3:1-Sieg bei Real Sociedad

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Konrad Laimer (l.) und Benjamin Henrichs (r.) feiern mit Willi Orban (M.) Leipzigs Treffer zum 1:0.
Konrad Laimer (l.) und Benjamin Henrichs (r.) feiern mit Willi Orban (M.) Leipzigs Treffer zum 1:0. © dpa
Anzeige

RB Leipzig steht im Achtelfinale der Europa League. Dank Toren von Willi Orban, André Silva und Emil Forsberg holten die Sachsen bei Real Sociedad San Sebastian einen 3:1-Erfolg (1:0). 

San Sebastian. Das 50. Europapokalspiel der Roten Bullen ist eines von bleibendem Wert. RB Leipzig gewinnt 3:1 (1:0) in San Sebastian und bleibt der Europa League nach dem 2:2 im Hinspiel erhalten. Der unverwüstliche, gewiefte und tadelsfreie Willi Orban bleibt wichtig, trifft im Nachschuss nach einem gehaltenen André-Silva-Elfmeter zum 1:0 (39.). Silva lässt in der 59. Minute das 2:0 folgen, Martin Zubimendis 2:1 (65.) bringt Spannung, Emil Forsbergs Handelfmeter Entspannung (89.). Letzterer war als das 1000. Tor der RB-Geschichte tatsächlich nicht nur ein entscheidender, sondern auch ein historischer. Das Achtelfinale bleibt im Leipziger Fokus, wird am Freitag ausgelost und am 10. und 17. März ausgespielt. Am Sonntag, 15.30 Uhr, spielt RB ohne den gesperrten Josko Gvardiol beim VfL Bochum. Der hat jüngst den FC Bayern 4:2 aus dem Stadion geschossen.

Anzeige

RB mit fünf Änderungen gegenüber dem 6:1 in Berlin. Neu im Team: Lukas Klostermann, Konrad Laimer, Kevin Kampl, Dani Olmo und André Silva. Domenico Tedescos Kollege Imanol Alguaci freut sich über die Genesung seines Starstürmers Alexander Isak, setzt Alexander Sörloth auf die Bank.

DURCHKLICKEN: Einige Eindrücke vom Rückspiel in San Sebastian

Achtelfinale!!! RB Leipzig setzt sich nach einer souveränen Leistung mit 3:1 bei Real Sociedad durch. Zur Galerie
Achtelfinale!!! RB Leipzig setzt sich nach einer souveränen Leistung mit 3:1 bei Real Sociedad durch. ©

Rein ins Match und zum ersten dicken Ding in der dritten Minute. Überschrift: Das muss schon das Leipziger 1:0 sein! Laimer tankt sich durch, passt auf den völlig freien  Klostermann, dem vorm Keeper das Herz in die Hose rutscht. Mathew Ryan nimmt die Rückgabe in seine Arme. Retter Ryan dann mit einem kapitalen Bock, Kampl spritzt sinnbildlich dazwischen, schießt aber reichlich uninspiriert den australischen Torhüter an (10.). RB hat gegen die erneut mit der 5-4-1-Sicherheits-Taktik agierenden Spanier alles im Griff und geht auch nach Orbans Volleyabnahme nicht in Führung (19.).

Danach beruhigt sich die Angelegenheit, bleiben Chancen aus. Bis zur 39. Minute. Dann setzt Olmo Nkunku ein, Keeper Ryan mäht den Franzosen um, Elfer. Silva schießt schwach, Orban hängt beim Nachwaschen vier Spanier ab - 1:0. Nein, nicht verdient. Hochverdient. Pause, ein zweites, Zahn ziehendes Tor wäre schön und gut. Wann machen Spanier auf und mit?

Anzeige

Wiederbeginn, keine Änderungen. Weder personell noch in Sachen Spielkontrolle. RB hat den Ball, San Sebastian hat ihn nicht. Nächste Chance: Rynan wehrt Olmos Schuss ab. Die Gastgeber schießen nach 57 Minuten erstmals aufs Leipziger Tor. Dann schlägt der Mann zu, der bis dahin gar nix auf die Reihe bekommen hat. Mo Simakan in den Lauf von Silva, Spannstoß mit Sonne im Herzen, 2:0 (59.). War‘s das? Nein. Tedesco bringt drei Neue - und kassiert aus heiterem Himmel das 2:1. Martin Zubimendis Tor weckt das Stadion (65.) und die Gastgeber.

Peter Gulacsi verhindert spektakulär das 2:2, wird danach von Simakan umgerannt, gerät mehr und mehr in den Mittelpunkt. Die Statik des Spiels ist eine andere, aus dem Leipziger Spaziergang ist ein Cross-Lauf geworden. Tedesco will Mentalität und Physis, wechselt Yussuf Poulsen ein. Es bleibt zittrig, Isak köpfelt am 2:2 vorbei. Kampls Luftloch ermöglicht Sörloth die Chance zum 2:2. Dann zwingt Nkunku Aritz zum Handelfmeter und Emil Forsberg tütet das Achtelfinale ein (89.). Der RB-Lauf hält an

Die Statistik zum Spiel:

Real Sociedad: Ryan - Zaldua, Elustondo, Le Normand (62. David Silva), Muñoz - Portugués (62. Januzaj), Zubimendi, Zubeldia, Rafinha (84. Sörloth) - Oyarzabal, Isak (90. Djouahra)

RB Leipzig: Gulacsi - Simakan, Orban, Gvardiol - Klostermann, Laimer (65. Haidara), Olmo (79. Y. Poulsen), Kampl (90. Adams), Henrichs (65. Angelino) - A. Silva (65. Forsberg), Nkunku

Tore: 0:1 Orban (39.); 0:2 Silva (59.); 1:2 Zubimendi (67.); 1:3 Forsberg (89.).

Zuschauer: 35.000.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.