26. August 2020 / 17:06 Uhr

Achterpack zum Saisonstart: Clemens Bennewitz ist "Held der Woche"

Achterpack zum Saisonstart: Clemens Bennewitz ist "Held der Woche"

Linda Kollmann
Märkische Allgemeine Zeitung
Clemens Bennewitz wurde zum Held der Woche gewählt.
Clemens Bennewitz wurde zum "Held der Woche" gewählt. © Privat
Anzeige

Held der Woche: Pünktlich zum Saisonstart ist die Suche nach dem Helden der Woche zurück. Die erste Auszeichnung sicherte sich Clemens Bennewitz von den B-Junioren des TSV Wustrau.

Anzeige

Dass sich Clemens Bennewitz beim 18:1-Sieg am ersten Kreisliga-Spieltag der B-Junioren gegen den SV 90 Fehrbellin als achtfacher Torschütze auszeichnen konnte, wäre vor einigen Jahren noch eher unwahrscheinlich gewesen. Denn der 15-Jährige startete seine Fußballerlaufbahn im Alter von acht Jahren beim TSV Wustrau als Torhüter, ehe er etwas später ins Mittelfeld rückte. Erst vor drei Jahren wurde er in die vorderste Front gezogen – und kommt immer besser in Fahrt.

Anzeige

Bereits in der vergangenen Saison erzielte Bennewitz in sechs Spielen zwölf Tore, als er mit dem TSV als C-Jugend eine Altersklasse höher mitspielte. In der neuen Runde gehen die Ostprignitz-Ruppiner als einzige Neuner-Mannschaft in der reinen U17-Liga an den Start und knüpften bislang nahtlos an das erste Spiel nach der Winterpause an. "Die Hoffnung war groß auf die Rückrunde. Aber auch nach der Corona-Pause liefen das Training und die Testspiele gut. Wir hatten uns viel erhofft, waren aber überrascht, dass der Sieg so hoch ausfiel", so Trainer Eric Schulz zu den ersten drei Punkten.

Aktuelles aus der Region

"Es war wieder richtig schön, nach so langer Zeit auf dem Platz zu stehen. Ich habe aber mit viel mehr Gegenwehr gerechnet. Die Fehrbelliner sind sonst eher stärkere Gegner", meint auch Zehntklässler Bennewitz, der erst via WhatsApp von seiner Nominierung erfahren hat, und schiebt nach: "Hin und wieder sind uns ein paar Fehler aufgefallen, da merkt man schon, dass wir noch nicht ganz so fit sind."

In Bildern: Die Brandenburger "Helden der Woche" der Saison 2019/20.

Die Brandenburger Helden der Woche der Saison 2019/20. Zur Galerie
Die Brandenburger "Helden der Woche" der Saison 2019/20. ©

Die aus dem Kantersieg resultierende Tabellenführung soll jedoch erst der Anfang gewesen sein: "Unser Ziel ist es, unter die ersten drei zu kommen. Dann würden wir uns für die Meisterrunde qualifizieren", berichtet der 22-Jährige Schulz, der das Team seit einem Jahr zusammen mit Richard Buggermann coacht und darüber hinaus seit dem März 2019 Nachwuchsleiter im Verein ist. Ehemalige A-Junioren hatten bereits im Sommer einen maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Männermannschaft in die Kreisoberliga und auch die B-Junioren sind schon jetzt heiß auf die 1. Mannschaft.

Die Chancen auf das Treppchen stehen nicht schlecht, wenn die Mannschaft und Bennewitz, der laut seinem Trainer auch in jedem Training Lust auf Fußball hat, dort weitermachen, wo sie aufgehört haben. "Nur könnte Clemens noch mehr laufen", lacht Eric Schulz, meint aber: "Wenn er am Ball ist, ist er nur schwer aufzuhalten." Dass Brandenburgs erster Held der Woche der neuen Saison definitiv Talent hat, bewies er, als er als C-Jugendlicher bei einem Testspiel bei den A-Junioren mitspielte – und der Altersunterschied nicht auffiel.