30. April 2022 / 20:02 Uhr

Achtungserfolg, aber kein Wunder: Wolfsburg-Frauen fliegen gegen Barcelona aus der Champions League

Achtungserfolg, aber kein Wunder: Wolfsburg-Frauen fliegen gegen Barcelona aus der Champions League

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wolfsburgs Kathrin-Julia Hendrich (rechts) im Zweikampf mit Barcelonas Star-Spielerin Alexia Putellas.
Wolfsburgs Kathrin-Julia Hendrich (rechts) im Zweikampf mit Barcelonas Star-Spielerin Alexia Putellas. © IMAGO/ANP
Anzeige

Die Niederlage im Hinspiel war zu deutlich. Die Frauen-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind trotz eines Heimsiegs gegen Titelverteidiger FC Barcelona am Sonntagabend im Halbfinale der Champions League ausgeschieden. Der VfL hätte mit vier Toren Unterschied gewinnen müssen.

Das grün-weiße Fußballwunder ist ausgeblieben: Die Frauen des VfL Wolfsburg haben einen Überraschungserfolg verpasst und sind aus der Champions League ausgeschieden. Gegen Titelverteidiger FC Barcelona reichte ein 2:0 (0:0) im Halbfinal-Rückspiel am Samstagabend nicht zum Einzug in das Finale. Trotz eines verbesserten Auftritts des VfL im Vergleich zum desaströsen 1:5 im Hinspiel zog der spanische Titelverteidiger insgesamt verdient in das Finale in Turin ein.

Anzeige

Vor der Rekordkulisse von 22.057 Zuschauerinnen und Zuschauern begann Wolfsburg das Toreschießen zu spät. Tabea Waßmuth erzielte das Führungstor kurz nach Beginn der zweiten Hälfte (47. Minute) mit einem Schuss aus knapp 18 Metern. Jill Roord erhöhte aus ähnlicher Position zum 2:0 (59.). Der VfL hätte mit vier Toren Unterschied gewinnen müssen, um in eine Verlängerung zu gelangen.

Die Niedersächsinnen zeigten zu Beginn einen bemühten Auftritt, leisteten sich aber viele Fehler in der ersten Halbzeit, die der spanische Favorit hätte ausnutzen müssen. Barcelona kam immer wieder zu gefährlichen Aktionen. In der zweiten Hälfte bestimmten die Wolfsburgerinnen das Spiel. Insbesondere zum Ende des Spiels kam die Elf von VfL-Trainer Tommy Stroot zu guten Torchancen.