05. Juli 2021 / 20:30 Uhr

Achtungserfolge für Rotation Dresden und den Radeberger SV

Achtungserfolge für Rotation Dresden und den Radeberger SV

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Die Radeberger Spieler jubeln nach den 2:1 Führungstreffer.
Die Radeberger Jungs können jubeln. © Steffen Manig
Anzeige

Rückstand gedreht: Der Dresdner Landesklassist TSV Rotation Dresden hat den Landesligisten SG Motor Wilsdruff 3:2 bezwungen. Auch der Aufsteiger Radeberger SV gewann gegen den FV Dresden 06 Laubegast 3:2.

Dresden. Achtungserfolg für Fußball-Landesklässler TSV Rotation Dresden: Die Schützlinge von Trainer Michel Grabs setzten sich am Wochenende gegen Landesligist SG Motor Wilsdruff nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 durch. Roma Stührenberg (7.) und der Dresdner Clemens Müller mit einem Eigentor (31.) sorgten für die 2:0-Fühurng der Gäste. Rotation gelang aber noch vor der Pause der Ausgleich durch Arian Köhler und Arthur Markert, der in der 74. Minute auch für das Siegtor der Gastgeber verantwortlich zeichnete.

Anzeige

Landesklasse-Aufsteiger Radeberger SV gewann gegen den Landesligisten FV Dresden 06 Laubegast mit 3:2. Tim Baumgarten (8.), Eugen Zablow (39.) und Florian Palme (79.) trafen für den RSV, Philipp Wappler (14.) und Mohamed Djahdou (31.) für die Gäste. Der neue Co-Trainer Tobias Heppner kam in der zweiten Halbzeit bei Laubegast zum Einsatz. Voraussichtlich gehen die Radeberger in die Landesklasse Mitte, würden dort u. a. auf den FV Gröditz 1911 treffen. Die Elf von Trainer Stefan Minge behauptete sich gegen Brieske-Senftenberg mit 3:2 - alle Tore markierte Tim Zeller.