18. Oktober 2021 / 22:52 Uhr

Adeyemi-Transfer zum FC Bayern? Lothar Matthäus sieht Problem und stellt entscheidende Frage

Adeyemi-Transfer zum FC Bayern? Lothar Matthäus sieht Problem und stellt entscheidende Frage

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wechselt Karim Adeyemi zum FC Bayern? Lothar Matthäus schwärmt angesichts der Qualitäten des Jung-Nationalspielers, stellt aber auch eine entscheidende Frage.
Wechselt Karim Adeyemi zum FC Bayern? Lothar Matthäus schwärmt angesichts der Qualitäten des Jung-Nationalspielers, stellt aber auch eine entscheidende Frage. © IMAGO/Schüler/Sportfoto Rudel/Montage
Anzeige

Der mögliche Transfer von Karim Adeyemi zum FC Bayern München bestimmte zuletzt die Schlagzeilen. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist zwar von den Qualitäten des Shootingstars von RB Salzburg überzeugt, stellt sich in seiner "Sky"-Kolumne allerdings auch die Frage, ob sich Adeyemi die Konkurrenzsituation bei den Bayern zutraue.

Wohin wechselt Karim Adeyemi? Dass der erst 19 Jahre alte deutsche Nationalspieler den österreichischen Top-Klub RB Salzburg in absehbarer Zukunft verlassen wird, steht laut übereinstimmenden Medienberichten schon fest. Am Samstag wurde bekannt, dass sein Vater Abbey Adeyemi und Berater Thomas Solomon bei einem Treffen an der Säbener Straße erste Gespräche mit dem FC Bayern führten. Auch Rekordnationalspieler Lothar Matthäus beobachtet das Geschehen um den Shootingstar genau, sieht aber mögliche Hindernisse bei einem FCB-Wechsel, wie er in seiner Kolumne für den Pay-TV-Sender Sky schreibt.

Anzeige

So müsse sich Adeyemi genau bewusst sein, worauf er sich bei seinem nächsten Verein einlässt. "Die Frage ist, wo er spielen möchte und wohin der nächste Schritt geht", so der Weltmeister von 1990, der gerade beim FC Bayern aufgrund der Konkurrenzsituation im Kader Probleme sieht und deshalb die entscheidende Frage selbst stellt: "Traut er sich Bayern zu, auch auf die Gefahr hin, dass mit Sane, Gnabry, Musiala und Co. große Konkurrenz da ist oder legt er wie so viele junge Talente den Zwischenschritt in Leipzig oder Dortmund ein?", fragt Matthäus - und gibt die Antwort fast selbst. So sei für Adeyemi beim Vizemeister oder beim BVB "etwas mehr Spielzeit garantierter als beim Rekordmeister", habe allerdings auch "auf jeden Fall das Zeug dazu, sich bei jedem Verein durchzusetzen".

Von den Qualitäten des Stürmers, der in dieser Saison bereits elf Treffer in 16 Pflichtspielen erzielt und unter Hansi Flick sein DFB-Debüt gegeben hat, ist Matthäus jedenfalls überzeugt. "Ein großes Plus ist seine Schnelligkeit. Er hat ein unfassbares Tempo", schwärmt der Ex-Bayern-Kapitän. "In Salzburg macht er es jedenfalls gerade fantastisch und das auch gegen meistens defensiv eingestellte Gegner." Das wirke sich auch auf den Preis aus. "Er wird sich aussuchen können, zu welchem Verein er wechseln möchte. Aktuell liegt der Preis bei circa 30 Millionen Euro. Aber er hat natürlich das Potenzial, in einigen Jahren für die meisten Klubs unbezahlbar zu sein", so Matthäus weiter.

Und der Wunsch-Verein Adeyemis scheint wohl der FC Bayern zu sein. Für ihn wäre es eine Rückkehr zum FCB: Bereits von 2009 bis 2011 hatte der Angreifer in der Jugend der Bayern gespielt. Nach mehreren Streitereien (darunter angeblich auch Disziplinlosigkeiten des Youngsters) verließ Adeyemi den Klub und schloss sich 2012 der SpVgg Unterhaching an. Seit 2018 schnürt er – mit einer leihweisen Zwischenstation beim FC Liefering (2018-2019) – die Schuhe für Salzburg. Dort kommt er bisher auf 21 Treffer in 66 Pflichtspielen. Vergessen hat er seine Zeit beim FCB jedoch nicht. "Ich möchte ihnen zeigen, was ich kann, wer ich bin und dass es ein Fehler war, mich gehen zu lassen. Das motiviert mich", erklärte Adeyemi jüngst gegenüber der spanischen Zeitung Marca seine Beweggründe für ein mögliches neuerliches Engagement bei den Münchenern und fügte an: "Wenn sie mir ein Angebot machen würden, würde ich diesen Weg wählen."