30. Dezember 2018 / 20:52 Uhr

Zoff bei PSG: Adrien Rabiot soll Kabinen-Verbot von Thomas Tuchel erhalten haben

Zoff bei PSG: Adrien Rabiot soll Kabinen-Verbot von Thomas Tuchel erhalten haben

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
PSG-Star Adrien Rabiot soll sich im Zwist mit Trainer Thomas Tuchel befinden.
PSG-Star Adrien Rabiot soll sich im Zwist mit Trainer Thomas Tuchel befinden. © imago/PanoramiC
Anzeige

Mittelfeld-Spieler Adrien Rabiot soll laut einem Bericht aus Frankreich bei Paris Saint-Germain in Ungnade gefallen sein. Rabiot sei sogar aus der Kabine ausgeschlossen worden.

Anzeige

17 Spiele, 15 Siege, zwei Remis – 17 Punkte Vorsprung in der Ligue 1 vor Verfolger OSC Lille. Grund für Krach sollte es bei Paris Saint-Germain eigentlich nicht geben – doch wie das französische Portal Paris United berichtet, soll es in der PSG-Kabine Probleme geben. Der Grund: Mittelfeldstar Adrien Rabiot.

Der 23-Jährige sei demnach von PSG-Trainer Thomas Tuchel aussortiert worden. In der Rückrunde soll er wegen Vertragsstreitigkeiten kein Spiel mehr absolvieren. Tuchel soll ihm deswegen sogar ein Kabinenverbot an Spieltagen erteilt haben.

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! Zur Galerie
Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! ©
Anzeige

Adrien Rabiot: Transfer-Hickhack mit FC Barcelona

Rabiot ist laut Bericht nämlich nicht bereit, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern. Problem: Um eine Ablöse zu erhalten, müsse Paris den französischen Nationalspieler noch in diesem Winter verkaufen, da er den Verein im Sommer 2019 ablösefrei verlassen könne. Der FC Barcelona ist an einem Transfer des zentralen Mittelfeldspielers interessiert. Rabiot soll sich sogar bereits mit Barça einig gewesen sein. Doch seine Mutter und Beraterin soll laut der spanischen Zeitung AS den Zorn der Barcelona-Verantwortlichen auf sich ziehen: Statt 10 Millionen Euro Prämie für die Vertragsunterschrift habe sie 15 Millionen Euro gefordert. Deshalb sollen die Verhandlungen gerade stocken.

Hier lesen: WM-Zoff um Rabiot

Am Sonntag fühlte sich der FC Barcelona deshalb zu einer Stellungnahme gezwungen. Die Katalanen erklärten, dass sie ausschließlich die PSG-Verantwortlichen wegen Rabiot kontaktiert und keine Regeln verletzt hätten. Kontakt habe es im August und in der letzten Woche gegeben: „Der FC Barcelona verneint die Existenz von irgendeiner Art Übereinkunft mit dem PSG-Spieler Adrien Rabiot“, so der Klub.

Ablösefrei im Sommer: Die Verträge dieser Stars laufen 2019 aus

Diego Godin (Jahrgang 1986, Innenverteidiger, seit 2010 bei Atlético Madrid) Zur Galerie
Diego Godin (Jahrgang 1986, Innenverteidiger, seit 2010 bei Atlético Madrid) ©

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt