16. Januar 2022 / 07:45 Uhr

Union-Stürmer Taiwo Awoniyi trifft bei Nigeria-Sieg, Ägypten-Star Mohamed Salah sorgt für Entscheidung

Union-Stürmer Taiwo Awoniyi trifft bei Nigeria-Sieg, Ägypten-Star Mohamed Salah sorgt für Entscheidung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Taiwo Awoniyi trifft beim Sieg von Nigeria (links). Mohamed Salah holt mit Ägypten den ersten Dreier beim Afrika-Cup.
Taiwo Awoniyi trifft beim Sieg von Nigeria (links). Mohamed Salah holt mit Ägypten den ersten Dreier beim Afrika-Cup. © IMAGO/Shengolpixs (Montage)
Anzeige

Die Favoriten setzen sich durch: Beim Afrika-Cup fahren Nigeria und Ägypten wichtige Siege in der Gruppenphase ein. Beim zweiten Sieg der Super Eagles traf unter anderem Taiwo Awoniyi von Bundesligist Union Berlin gegen den Sudan. Den 1:0-Siegtreffer der Pharaonen gegen Guinea-Bissau erzielte Mohamed Salah vom FC Liverpool.

Nigeria führt die Gruppe D beim Afrika Cup in Kamerun weiter an. Im zweiten Spiel gelang dem Team von Trainer Augustine Eguavoen ein 3:1 (2:0)-Sieg gegen den Sudan. Die Tore für die Super Eagles erzielten Samuel Chukwueze (3.), Taiwo Awoniyi von Bundesligist Union Berlin (45.) und Moses Simon (46.). Den einzigen Treffer für den Außenseiter markierte Walieldin Khidir per Strafstoß nach 70 Minuten. Nigeria ist durch den Sieg bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert.

Anzeige

Im zweiten Spiel der Gruppe D holte Ägypten den ersten Sieg des Turniers. Gegen Guinea-Bissau tat sich die Mannschaft um Superstar Mohamed Salah lange Zeit schwer. Der Treffer des Liverpool-Profis zum entscheidenden 1:0 fiel erst nach 69 Minuten. Für die Pharaonen kommt es jetzt zur Entscheidung im Kampf um Platz zwei. Am Mittwoch trifft Ägypten auf den Sudan und darf sich keine Niederlage erlauben. Aktuell stehen die Nordostafrikaner mit drei Punkten auf dem zweiten Rang, der Sudan und Guinea-Bissau kommen jeweils auf einen Zähler.

An diesem Sonntag stehen beim Afrika-Cup insgesamt vier Partien an. In der Gruppe F trifft Gambia auf Mali (14 Uhr), zudem bekommt es Tunesien mit Mauretanien (17 Uhr) zu tun. In der Gruppe E spielt die Elfenbeinküste gegen Sierra Leone (17 Uhr) und Algerien gegen Äquatorialguinea (20 Uhr). Alle Partien des Afrika Cups übertragt der Pay-TV-Kanal Sportdigital. Der Sender ist auch über den Streamingdienst DAZN abrufbar. Zudem streamt OneFootball die Spiele in Deutschland und in Österreich.