03. Januar 2021 / 16:43 Uhr

Ahmet Arslan für Holstein Kiel, Leon Flach für den FC St. Pauli - zwei Ex-VfB-Lübeck-Spieler erzielen erstes Saisontor

Ahmet Arslan für Holstein Kiel, Leon Flach für den FC St. Pauli - zwei Ex-VfB-Lübeck-Spieler erzielen erstes Saisontor

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Ahmet Arslan schoss in seinem vierten Kurzeinsatz für Holstein Kiel seinen ersten Saisontreffer 
Ahmet Arslan schoss in seinem vierten Kurzeinsatz für Holstein Kiel seinen ersten Saisontreffer  © Agentur 54°
Anzeige

Arslan wurde in der 85. Minute eingewechselt, Flach bereits in der 78. Minute - sowohl für Holstein Kiel, als auch für den FC St. Pauli reichten die jeweiligen Anschlusstreffer nicht für einen Punktgewinn

Anzeige

Am 14. Spieltag der Zweitligasaison 2020/21 erzielten zwei Ex-VfB-Lübeck-Spieler ihren jeweils ersten Saisontreffer! Ahmet Arslan, der erst seit dieser Saison für die Kieler Störche spielt und mit seinem Abgang vom VfB Lübeck für große Aufregung sorgte, wurde im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück in der 85. Minute eingewechselt und schoss quasi mit dem Schlusspfiff den späten 1:2-Anschlusstreffer. Dieser reichte allerdings nicht für einen Punktgewinn und so verlor man nicht nur überraschend das Spiel gegen die Osnabrücker, sondern zugleich die Tabellenführung, welche der Hamburger SV aufgrund eines souveränen und verdienten 3:1-Heimsieges übernahm. Für Ahmet Arslan war es der vierte (Kurz)Einsatz für seinen neuen Arbeitgeber.

Anzeige

An diesem Dienstag stieg Drittligist VfB Lübeck nach der kurzen Weihnachtspause wieder ins Training ein. Im Schnee bereitet man sich auf das Gastspiel am kommenden Sonntag beim FSV Zwickau vor.

Am Ende des kleinen Turniers steht das Siegerteam um Jamie-Liam Shalom, Elsamed Ramaj, Sven Mende, Soufian Benyamina, Sören Lippert, Michael Luyambula, Moody Chana und Morten Rüdiger fest Zur Galerie
Am Ende des kleinen Turniers steht das Siegerteam um Jamie-Liam Shalom, Elsamed Ramaj, Sven Mende, Soufian Benyamina, Sören Lippert, Michael Luyambula, Moody Chana und Morten Rüdiger fest ©

Traumtor von Leon Flach reicht FC St. Pauli nicht für Punktgewinn bei SpVgg Greuther Fürth

Ebenfalls am Sonntagnachmittag machte Youngster Leon Flach auf sich aufmerksam! Der 19-Jährige, der in seiner Jugendlaufbahn lange für den VfB Lübeck spielte und von dort zum FC St. Pauli wechselte, erzielte im schweren Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Greuther Fürth in der 81. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 - und was für einen! Der Linksfuß mit amerikanischen Wurzeln setzte einen aus einer Ecke resultierten Abpraller von außerhalb des Strafraums unhaltbar ins Fürther Gehäuse. Doch auch für die Paulianer reichte es letzten Endes nicht für einen Punktgewinn - zu ungefährlich war man insgesamt in der Offensive.

Mehr zu Leon Flach

St. Pauli am Mittwoch bei Tabellenschlusslicht Würzburger Kickers gefordert

Lediglich zwei Torschüsse inklusive des Treffers von Leon konnte man auf das Tor von Fürths Schlussmann Burchert abgeben. Leon Flach jedenfalls dürfte mit seinem heutigen Einsatz - es war nach zwei Kurzeinsätzen gegen den FC Heidenheim und den Hamburger SV sein dritter - und seinem Treffer für reichlich Aufsehen gesorgt haben. Vielleicht belohnt Pauli-Coach Timo Schultz den Youngster schon am kommenden Mittwoch, wenn es in einem weiteren Auswärtsspiel um drei ganz wichtige Punkte bei den Würzburger Kickers geht, mit einem weiteren Einsatz...