06. September 2020 / 19:30 Uhr

Aigboboh erzielt für den Bovender SV das Tor des Tages

Aigboboh erzielt für den Bovender SV das Tor des Tages

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Der FC Grone hatte nach dem Sieg im Maschpark Grund zur Freude.
Der FC Grone hatte nach dem Sieg im Maschpark Grund zur Freude. © Peter Heller
Anzeige

Bevor die erste Partie im Fußball-Bezirkspokal angepfiffen wurde, gab es schon Unruhe. Der TSV LaSeu musste passen, ein Spieler war positiv auf Covid-19 getestet worden. Mit dem Sieg des FC Grone beim I. SC 05 setzte sich der Außenseiter durch, ebenso wie der Bovender SV beim SC Hainberg.

Anzeige

In der Gruppenphase des Fußball-Bezirkspokals standen die ersten interessanten Derbys an. Dass es für viele Teams nicht nur ums Prestige und die Vorbereitung auf die im Oktober beginnende Spielzeit in der Landes- und Bezirksliga ging, zeigte der „Einsatz“ einiger Spieler. Nicht alle Mannschaften haben ihre Partien in voller Besetzung zu Ende gespielt. Der TSV LaSeu konnte erst gar nicht antreten – wegen eines positiv auf Covid-19 getesteten Spielers wurde das Spiel bei der SG Bergdörfer abgesagt.

Gruppe 17

I. SC Göttingen 05 – FC Grone 1:3 (1:0). Vor 203 Zuschauern im Maschpark waren die Gastgeber in der ersten halben Stunde drückend überlegen und gingen auch verdient durch Ober-Sundermeyer mit 1:0 in Führung. Danach lief aber nicht mehr viel zusammen. Nach der Pause kämpfte der FC Grone, kam immer besser ins Spiel. Frimpong hätte in der 55. Minute noch das 2:1 für die 05er erzielen können. „Natürlich bin ich enttäuscht. Das war zu Beginn ein gutes Spiel von uns. Grone hat in keiner Phase aufgegeben, hat gekämpft und ist durch Standards zu Erfolg gekommen, hat unsere Fehler eiskalt ausgenutzt. Ich denke, das war jetzt ein Wachmacher für meine Mannschaft. Wir können in diesem Wettbewerb ja noch einiges gut machen“, sagte 05-Trainer Steffen Witte. – Tore: 1:0 Ober-Sundermeyer (28.), 1:1, 1:2 Borgardt (56., 81.), 1:3 Dähling (90.+3).

Bezirksligist FC Grone sorgt für die Überraschung und besiegt Landesligist I. SC Göttingen 05 mit 3:1 (0:1) im Fußball-Bezirkspokal. Zur Galerie
Bezirksligist FC Grone sorgt für die Überraschung und besiegt Landesligist I. SC Göttingen 05 mit 3:1 (0:1) im Fußball-Bezirkspokal. © Peter Heller

Gruppe 18

SC Hainberg – Bovender SV 0:1 (0:0). Die bessere erste Halbzeit bot der SC Hainberg im Jahnstadion vor knapp 200 Zuschauern, dennoch ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. „Wir hatten einige hundertprozentige Chancen vor der Pause und hätten auch noch einen Strafstoß nach einem Foul an Niklas Pfitzner bekommen müssen“, berichtete SCH-Trainer Lukas Zekas. Dass es ohne Gegentor in die Halbzeit ging, hatte der BSV vor allem seinem Keeper Max Nagels zu verdanken, der mit vielen tollen Paraden seine Mannschaft im Spiel hielt.

Im zweiten Abschnitt kamen die Bovender besser in die Partie, Dominik Aigboboh traf in der 61. Minute zur Führung, nachdem er von Dennis Falinski mustergültig bedient worden war. Sieben Minuten später standen die Gäste mit einem Spieler weniger auf dem Platz. Janis Bach hatte die für ein Foul als letzter Mann die rote Karte gesehen und seinem Team bis zur siebten Minute der Nachspielzeit noch eine hektische Schlussphase beschert. BSV-Trainer Patrick Marquardt war anschließend zufrieden: „Wir haben viel investiert, am Ende ging es über die Emotionen. Das war ein Riesenspiel von allen. Die Breite unseres Kaders hat sich ausgezahlt.“ Zekas lobte – trotz der Niederlage – die Leistung seiner Mannschaft. „Wir nehmen viel Positives mit, nur die Chancenverwertung muss besser werden.“

SG Lenglern – SCW Göttingen 1:1 (1:1). Ein umkämpftes Spiel, in dem der SCW verdient in Führung gegangen ist. „Bei uns hat das etwas gedauert“, sagte SG-Trainer Thomas Hellmich. Nach der Pause habe seine Mannschaft stabil in der Defensive gestanden und bei einem Kopfball an den Pfosten (72.) und einem vom SCW-Keeper stark parierten Freistoß (75.) Pech gehabt, dass nicht das Führungstor gefallen ist. „Mit diesem Ergebnis können wir leben, das ist in jedem Fall ein Schritt nach vorn“, so Hellmich. – Tore 0:1 Kretschmer (14.), 1:1 Leuze (40.).

Gruppe 19

SG Bergdörfer – TSV Landolfshausen/Seulingen. Diese Begegnung wurde am Sonnabendnachmittag abgesetzt, nachdem bekannt geworden war, dass sich im Team des TSV LaSeu ein positiv auf Covid-19 getesteter Spieler befindet. Der Vorstand hatte sich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung gesetzt, 15 Spieler befinden sich in Quarantäne. Ob der Landesligist im Bezirkspokal weiter mitmischen kann, entscheidet sich am Montag. Dann tagt der Spielausschuss und berät darüber, ob in den engen Zeitplan der Gruppenphase des Pokalwettbewerbs bis Ende September noch Nachholspiele eingebaut werden können.

Gruppe 20

SG Dassel/Sievershausen – SSV Nörten-Hardenberg 1:2 (0:1). „Eine Halbzeit gut, eine Halbzeit schwach“, fasste Trainer Jan Diederich die Leistung des SSV zusammen. Der Matchplan sei zunächst aufgegangen, seine Mannschaft hatte die Kontrolle über den Gegner, viel Ballbesitz und die Sicherheit durch ein frühes Tor. Nach Wiederanpfiff konnte sie daran aber nicht anknüpfen. „Durch unsere Körpersprache wurde der Gegner wieder aufgebaut. Wir waren zu lethargisch“, sagte Diederich, der froh war, dass Dennis Grube mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern noch für die Entscheidung sorgen konnte. „Spielerisch hätten wir keine Chancen mehr kreiieren können“, war der SSV-Coach schonungslos ehrlich. – Tore:0:1 Hillemann (8.), 1:1 (78./HE), 1:2 Grube (82.).

Mehr vom Sport in der Region

Gruppe 21

FC Gleichen – TSV Gr. Schneen 2:3 (1:2). „Wir sind nicht ins Spiel gekommen und haben viele falsche Entscheidungen getroffen“, sagte FC-Trainer Dennis von Ahlen. Der TSV nutzte die Fehler aus und ging zwischenzeitlich mit 1:3 in Führung. Bukari brachte den FC mit seinem zweiten Treffer, vor der Pause hatte er schon zum 1:1 augeglichen, zwar noch einmal heran. Die Punkte in diesem Pokal-Qualifikationsspiel gingen jedoch an den Bezirksliga-Aufsteiger.

Die nächsten Spiele: Mittwoch, 18 Uhr: Bovender SV – SG Lenglern, TSV Gr. Schneen – SG Werratal. 19 Uhr: FC Grone – Sparta Göttingen, SSV Nörten-Hardenberg – SG Rehbachtal. – Donnerstag, 19 Uhr: SCW Göttingen – SC Hainberg.