09. Januar 2019 / 11:28 Uhr

Alex Meier spricht: Das ist mein Plan mit dem FC St. Pauli

Alex Meier spricht: Das ist mein Plan mit dem FC St. Pauli

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Alex Meier spielte bereits von 2001 bis 2003 für den FC St. Pauli und absolvierte in dieser Zeit 27 Spiele.
Alex Meier spielte bereits von 2001 bis 2003 für den FC St. Pauli und absolvierte in dieser Zeit 27 Spiele. © imago/Oliver Ruhnke
Anzeige

Der „Fußball-Gott“ ist zurück in Hamburg: Der frühere Star von Eintracht Frankfurt sprach mit der „Sport Bild“ über den möglichen Aufstieg mit dem FC St. Pauli und den Wieder-Einzug in sein altes Kinderzimmer.

Anzeige
Anzeige

Es ist die Transferüberraschung dieses Winters: Alex Meier kehrt zurück an seine alte Wirkungsstätte, unterschreibt einen Vertrag beim FC St. Pauli. Der langjährige Star von Eintracht Frankfurt, inzwischen 35 Jahre alt, hat noch immer große Ziele, will mit dem Hamburger Kiezklub den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machen. „Wenn man nach der Hinrunde Dritter ist wie wir, will man das auch verteidigen oder sich verbessern“, sagte der „Fußballgott“ der Sport Bild. „Aber das ist ein sehr weiter Weg. Wir sollten nicht an den Aufstieg denken, sondern immer nur bis zum nächsten Spiel.“

Diese Stars schafften den Durchbruch beim HSV nicht

Alex Silva, Thiago Neves und auch Jonathan Pitroipa schafften den Durchbruch beim HSV nicht. Sie waren nicht die einzigen. Wer noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. Zur Galerie
Alex Silva, Thiago Neves und auch Jonathan Pitroipa schafften den Durchbruch beim HSV nicht. Sie waren nicht die einzigen. Wer noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. ©
Anzeige

Meier verließ die Frankfurter Eintracht im vergangenen Sommer nach 14 Jahren – er erhielt beim DFB-Pokalsieger keinen neuen Vertrag mehr. Nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit kehrte er nun zu seinen Wurzeln zurück – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Meier kehrt nicht nur zu dem Klub zurück, bei dem er seine Karriere begann, sondern auch in sein altes Kinderzimmer! „Ich bin sehr gern bei meinen Eltern in Buchholz. Ich habe aber auch ein Hotelzimmer in der Nähe des Trainingsgeländes, damit ich während der Vorbereitung nicht jeden Tag vor dem Elbtunnel im Stau stehe. Wenn die Saison läuft, schaue ich, wo es für mich am besten ist, zu wohnen.“

Mehr zu Alex Meier

Ihm ging es bei dem Wechsel an die alte Wirkungsstätte auch „um die Vergangenheit“, betonte der Ex-Frankfurter. Deshalb habe er einen leistungsbezogenen Vertrag unterschrieben. „Der FC St. Pauli hat mir eine Chance gegeben. Jetzt möchte ich etwas zurückgeben.“

Alex Meier: „HSV und Köln müssen hoch, sie haben den Druck“

Zur Saisonhalbzeit liegen die Kiezkicker mit 34 Punkten nur knapp hinter den Bundesliga-Absteigern Hamburger SV (37) und 1. FC Köln (36) auf dem Relegationsplatz. Jeder erwarte, dass der HSV und der Verfolger aus Köln direkt in die 1. Liga zurückkehren. „HSV und Köln müssen hoch. Sie haben den Druck“, betonte Meier. Dies sei „natürlich“ ein Vorteil für alle Teams dahinter. „Fraglich ist, ob das einer ausnutzen kann“, urteilte Meier, der in seiner Karriere schon zweimal mit Frankfurt von der 2. in die 1. Liga aufgestiegen ist.

Der FC St. Pauli hat den Routinier als Ersatz für seinen Torjäger Henk Veerman (Riss des Kreuz- und des Außenbandes im rechten Knie sowie der langen Bizepssehne) geholt. Veerman wurde schon operiert, fällt aber für den Rest der Saison aus.


Hier abstimmen: Was hältst du vom Meier-Comeback?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt