07. März 2019 / 22:21 Uhr

Alexander Budde ist Niedersachsens Behindertensportler des Jahres 2019

Alexander Budde ist Niedersachsens Behindertensportler des Jahres 2019

Carsten Schmidt
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ex-Boxweltmeister Henry Maske und BSN-Präsident Karl Finke neben den Nominierten Roland Kaiser, Sabine Ellerbrock, Steffen Lehmker, Phil Grolla sowie Ministerpräsident Stephan Weil (von links). 
Vor ihnen die ebenfalls nominierte Elke Seeliger (li.) sowie der Sieger der Wahl Alexander Budde.
Ex-Boxweltmeister Henry Maske und BSN-Präsident Karl Finke neben den Nominierten Roland Kaiser, Sabine Ellerbrock, Steffen Lehmker, Phil Grolla sowie Ministerpräsident Stephan Weil (von links). Vor ihnen die ebenfalls nominierte Elke Seeliger (li.) sowie der Sieger der Wahl Alexander Budde. © Maike Lobback
Anzeige

Der 18-jährige Rollstuhl-Basketballer Alexander Budde wurde am Donnerstagabend zu Niedersachsens Behindertensportler des Jahres 2019 gekürt. Bei der Wahl setzte er sich gegen fünf Konkurrenten durch - und konnte sein Glück kaum fassen. 

Anzeige
Anzeige

Fast mit etwas Bedauern leitete Henry Maske zum Höhepunkt des gestrigen Abends über. „Am Ende kann es nur einen geben“, sagte der legendäre Boxer, der als Ehrengast Niedersachsens Behindertensportler des Jahres 2019 verkündete. Alexander Budde, dessen Namen Maske wenig später nannte, konnte sein Glück kaum fassen. Der 18-jährige Rollstuhl-Basketballer, der aus Maschen bei Hamburg stammt und jetzt im hannoverschen Sportinternat wohnt, erlebte im GOP-Varieté den nächsten Höhepunkt einer Sportlerlaufbahn, die bisher im Eiltempo verläuft. Budde wurde 2018 Vizeeuropameister mit der deutschen U22-Auswahl – als Kapitän. Er zog mit Hannover United erstmals in die Bundesliga-Play-offs ein.

"Nahezu besessen zielstrebig"

Und nun hat Budde eine Wahl gewonnen, die der Behindertensportverband Niedersachsen (BSN) seit 18 Jahren ausrichtet und die der Sportbuzzer unterstützt. Als „nahezu besessen zielstrebig“ habe ihn der frühere Trainer Hans-Werner Süß bezeichnet, erzählte Maske. Und der Olympiasieger und frühere Profi-Weltmeister ergänzte: „Unermüdlich an der eigenen Performance zu arbeiten, kann am Ende den Unterschied machen, wie man am Beispiel Dirk Nowitzkis eindrucksvoll bestätigt bekommt.“

Budde warf Körbe mit Dirk Nowitzki

Maske schlug damit eine Brücke zu einem weiteren Höhepunkt in Buddes junger Karriere – er bekam im Rahmen einer Fernsehdokumentation die Möglichkeit zu einem Extratraining mit dem berühmtesten deutschen Basketballer. „Es war unbeschreiblich cool, mit ihm Körbe zu werfen“, sagte Budde, der mit Spina bifida zur Welt kam und auch im Alltag den Rollstuhl nutzt. „Alles, was ich machen möchte, kann ich auch im Rolli“, sagte er.

Impressionen von der Behindertensportlerwahl 2019

Alexander Budde gut gelaunt beim Empfang in der Gondel des GOP. Zur Galerie
Alexander Budde gut gelaunt beim Empfang in der Gondel des GOP. ©
Anzeige

BSN-Präsident Finke verweist auf Erfolge der niedersächsischen Sportler

Maske vergaß aber auch nicht, den anderen Kandidaten zu gratulieren, die „hart an sich gearbeitet haben, um erfolgreich zu sein“ – der Tennisspielerin Sabine Ellerbrock, dem Leichtathleten Phil Grolla, dem Fußballer Roland Kaiser, dem Skilangläufer und Biathleten Steffen Lehmker und der Sportschützin Elke Seeliger. „Es ist eure Gala“, sagte BSN-Präsident Karl Finke. Er verwies stolz auf die Erfolge der niedersächsischen Behindertensportler mit 20 WM- und EM-Medaillen und begrüßte in diesem Zusammenhang die Initiative des Landtags, duale Karrieren (Sport und Berufsausbildung) der BSN-Leistungsträger zu unterstützen.

Viele prominente Persönlichkeiten wohnen den Feierlichkeiten bei

Die ständig wachsende Aufmerksamkeit für den Behindertensport dokumentierten auch die rund 300 geladenen Gäste des Abends. Ministerpräsident Stephan Weil überreichte Budde zusammen mit Maske und Finke die vom Bildhauer Siegfried Neuenhausen geschaffene Siegertrophäe. Zahlreiche weitere Vertreter aus der Politik, dem Sport mit Wolf-Rüdiger Umbach (Präsident des Landessportbundes Niedersachsen) an der Spitze und der Wirtschaft mit Jürgen Wache (Hannoversche Volksbank) und Axel Holthaus (Toto-Lotto Niedersachsen) waren gern zum Galaabend gekommen, durch den Moderator Andreas Kuhnt führte. Sie alle feierten einen Sieger, dessen Karriere jetzt richtig Fahrt aufnehmen soll. „Mein nächstes Ziel sind die Paralympics“, sagte Budde. Vielleicht schon im nächsten Jahr.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt