12. Oktober 2019 / 15:08 Uhr

DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke adelt Schalke-Keeper Alexander Nübel: „Von null auf hundert“

DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke adelt Schalke-Keeper Alexander Nübel: „Von null auf hundert“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andreas Köpke (links) ist voll des Lobes für Schalke-Torhüter Alexander Nübel, der bei der EM in Italien und San Marino noch für die U21-Nationalmannschaft auflief.
Andreas Köpke (links) ist voll des Lobes für Schalke-Torhüter Alexander Nübel, der bei der EM in Italien und San Marino noch für die U21-Nationalmannschaft auflief. © 2019 Getty Images
Anzeige

Alexander Nübel ist längst im Blickfeld des FC Bayern und weiterer Top-Klubs. Die Leistung des Torhüters von Schalke 04 ist auch DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke nicht entgangen. Er lobt den 23-Jährigen in höchsten Tönen – und nimmt Stellung zu dessen Zukunft im Nationalteam.

Anzeige

Andreas Köpke hat sich mit lobenden Worten über Torwart Alexander Nübel vom FC Schalke 04 geäußert. Der Torwartttrainer der deutschen Nationalmannschaft äußerte sich gegenüber der Süddeutschen Zeitung zur Entwicklung des 23 Jahre alten Keepers. „Es ist schon sehr, sehr stark, wie er gefühlt aus dem Nichts gekommen ist“, sagte Köpke und fügte hinzu: „Das ging von null auf hundert, und er spielt, als ob er schon ewig da spielen würde. Er verliert scheinbar nie die Ruhe.“

Mehr zur Nationalmannschaft

Schalke in Vertragsgesprächen mit Nübel

Bis zur U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino stand Nübel im Tor des DFB-Junioren-Teams, mittlerweile hat er die Altersgrenze überschritten. Sein letztes Spiel bestritt der S04-Schlussmann bei der 1:2-Niederlage gegen Spanien. Ausgerechnet in dieser Partie unterlief ihm nach einem insgesamt starken Turnier ein schwerer Patzer – ähnlich wie Oliver Kahn bei der Weltmeisterschaft 2002.

Im Tor von Schalke ist Nübel auch in der neuen Saison die unbestrittene Nummer eins. Der neue Trainer David Wagner machte ihn zudem zum Kapitän. Längst haben Top-Klubs, darunter auch der FC Bayern, ihre Fühler nach dem Torwart-Talent ausgestreckt. Sein Vertrag in Gelsenkirchen läuft noch bis zum Ende der laufenden Spielzeit – Gespräche über eine Verlängerung laufen aktuell, doch Nübel betonte mehrfach, sich noch etwas Zeit lassen zu wollen.

Der Sportbuzzer zeigt die zehn besten Elfmeterkiller in der Bundesliga... Zur Galerie
Der Sportbuzzer zeigt die zehn besten Elfmeterkiller in der Bundesliga... ©

Köpke hat Nübel für DFB-Team „im Blick“

Mit Blick auf die Nationalmannschaft schob DFB-Torwarttrainer Köpke bei der Personalie Nübel zunächst einen Riegel vor. Vor allem in Anbetracht der aufgekeimten Debatte um Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen will der 57-Jährige nicht weiter Öl ins Feuer gießen – und behandelt das Thema deshalb verständlicherweise defensiv. Man müsse Nübel „im Blick“ haben und „gewappnet sein“. Köpke sagte aber auch: „Im Moment gibt es keine Notwendigkeit, das Thema aufzumachen.“