17. Oktober 2019 / 10:00 Uhr

Schalke-Keeper Alexander Nübel kann sich Transfer ins Ausland vorstellen: "Man lernt etwas für sein Leben"

Schalke-Keeper Alexander Nübel kann sich Transfer ins Ausland vorstellen: "Man lernt etwas für sein Leben"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalke-Keeper Alexander Nübel kann sich einen Transfer ins Ausland gut vorstellen.
Schalke-Keeper Alexander Nübel kann sich einen Transfer ins Ausland gut vorstellen. © imago images/Hartmut Bösener
Anzeige

Schalke-Torwart Alexander Nübel steht beim FC Bayern München und RB Leipzig diversen Medienberichten zufolge hoch im Kurs. Für den 23-Jährigen gibt es bei der Wahl des nächsten Arbeitgebers jedoch noch eine weitere Option - das Ausland.

Anzeige
Anzeige

Der begehrte Torwart Alexander Nübel vom FC Schalke 04 hat noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen. "Natürlich zählen sportliche Faktoren dazu, am meisten aber persönliche und familiäre Dinge", sagte der Keeper des Bundesligisten im Sport1-Interview zu seinen Überlegungen. Der 23-Jährige kann sich offensichtlich auch einen Transfer in eine Liga im Ausland vorstellen - etwa die Premier League oder La Liga. Nübel: "Zu diesen Faktoren zählen aber auch Sachen wie das Ausland, bei denen man sagen könnte, man lernt etwas für sein Leben."

Sicher ist, dass Nübels Vertrag im kommenden Sommer ausläuft. Der Keeper ist wohl bei einigen Top-Klubs im Gespräch, darunter auch der FC Bayern. Die Vertragsgespräche mit dem Klub laufen, doch Neuigkeiten gibt es keine. "Ich habe mir keine Frist gesetzt. Ich werde es entscheiden wie es kommt. Dazu habe ich alle Möglichkeiten im Moment und ich bin froh, dass ich keine Frist habe", meinte Nübel.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Nübel lobt Neu-Coach Wagner: "Redet viel mit den Spielern"

Nach sieben Spieltagen steht Schalke mit 14 Zählern auf Tabellenplatz sechs in der Bundesliga - punktgleich mit dem FC Bayern und RB Leipzig. Kaum einer hätte das nach der schwachen vergangenen Saison vorausgesagt. Doch unter dem neuen Trainer David Wagner hat sich schnell eine neue Spiel-Philosophie durchgesetzt, die direkt erste Erfolge gebracht hat. Vor dem Spiel bei der TSG Hoffenheim (Sonntag, 18 Uhr) nannte Nübel mögliche Gründe für den starken Auftakt der Königsblauen in die neue Spielzeit.

Mehr zum FC Schalke 04

"Viele Faktoren spielen eine Rolle. So passt es dieses Jahr, der Kader ist wieder etwas kleiner geworden. Wir spielen nicht international. So konnten wir uns gut auf die Saison vorbereiten und sind relativ gut gestartet", erklärte der 23 Jahre alte Schalke-Keeper. "Letztes Jahr sind wir nicht gut gestartet und dann stehst du eigentlich das ganze Jahr unter Druck. Wenn du die ersten fünf Spiele verlierst, musst du das ganze Jahr performen, um das aufzuholen. Das ist schon sehr schwierig. Diese Saison sind wir besser reingekommen und alles ist ein bisschen entspannter. Wir haben keine englischen Wochen, nur im Pokal. Das hilft auch."

Eine große Rolle spielt auch Neu-Coach Wagner, der im Sommer aus der Premier League nach Gelsenkirchen gekommen ist. Über ihn sagt U21-Vizeweltmeister Nübel: "Er redet viel mit den Spielern. Auf aber auch neben dem Platz. Für mich ist es immer gut, wenn ein Trainer auf die Spieler zukommt und die Kommunikation sucht. Man fühlt sich so mehr wertgeschätzt. Er trägt dazu bei, dass wir erfolgreich sind."

Diese Stars schafften bei Schalke 04 den Durchbruch

Mesut Özil, Julian Draxler und Manuel Neuer begannen ihre Weltkarrieren beim FC Schalke 04. Wer noch? Das zeigt der <b>SPORT</b>BUZZER. Zur Galerie
Mesut Özil, Julian Draxler und Manuel Neuer begannen ihre Weltkarrieren beim FC Schalke 04. Wer noch? Das zeigt der SPORTBUZZER. ©

Nübel über Schalke-Saison: "In der Mannschaft fängt keiner an zu träumen"

Der junge Kapitän von S04 glaubt trotz des starken Saisonstarts aber nicht daran, dass seine Mitspieler oder die Klub-Verantwortlichen direkt abheben. Zu sehr sei die vergangene Spielzeit noch in den Köpfen. "Bei uns in der Mannschaft fängt keiner an zu träumen. Bei den Fans weiß ich es nicht, die sind sehr emotional. Bei uns intern spielt das keine Rolle. Wir fokussieren uns im Moment wirklich nur auf das nächste Spiel", sagte Nübel.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN