23. Dezember 2019 / 17:47 Uhr

Lothar Matthäus "sprachlos" wegen Alexander Nübel: Schalke-Torwart sollte sofort zum FC Bayern wechseln

Lothar Matthäus "sprachlos" wegen Alexander Nübel: Schalke-Torwart sollte sofort zum FC Bayern wechseln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Nübel soll vor einem Wechsel zum FC Bayern als Nummer zwei hinter Manuel Neuer stehen. Lothar Matthäus kann das nicht verstehen.
Alexander Nübel soll vor einem Wechsel zum FC Bayern als Nummer zwei hinter Manuel Neuer stehen. Lothar Matthäus kann das nicht verstehen. © imago images/Norbert Schmidt/Action Pictures/dpa
Anzeige

Torwart Alexander Nübel wird den FC Schalke 04 spätestens im kommenden Sommer verlassen. Der Keeper verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht - sehr zum Unverständnis von "Sky"-Experte Lothar Matthäus, der dem ehemaligen U21-Nationalspieler nun sogar zu einem drastischen Schritt rät.

Anzeige

Diese Meldung sorgte am Sonntag für Furore: Alexander Nübel spielt seine letzte Saison für den FC Schalke 04. Der 23-Jährige, der erst seit dieser Saison Kapitän des Ruhrpott-Klubs ist, verlängert seinen auslaufenden Vertrag bei S04 nicht - und kann den Bundesliga-Fünften damit zum Ende der Rückrunde ablösefrei verlassen. Laut eines Berichts der Bild wird sich Nübel dann dem FC Bayern München anschließen und einen Fünfjahresvertrag in München unterschreiben - wohl als Nummer zwei hinter Nationalkeeper Manuel Neuer. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus kann das absolut nicht verstehen, wie er nun in seiner Sky-Kolumne schreibt.

Kapitän Alexander Nübel verlässt Schalke wohl zum FC Bayern

Matthäus spekuliert: Hintergründe der Nübel-Absage an Schalke noch nicht vollständig bekannt

Matthäus ist "sprachlos" angesichts der Nübel-Entscheidung, seinen Stammplatz bei Schalke 04 aufzugeben: "Stand jetzt, tauscht ein junger, ambitionierter und höchst talentierter Schlussmann die Kapitäns-Binde, den Stammplatz bei einem großen Klub und die Liebe der Fans gegen eine Reservisten-Rolle", schreibt der Weltmeister von 1990. Tatsächlich dürfte der Schalke-Torwart bei einem Transfer zum FC Bayern hinter Weltklasse-Torwart Manuel Neuer zunächst nur Ersatz sein. Und das wohl noch ziemlich lange. So könnte der Vertrag von Neuer laut Medienberichten schon bald bis 2023 verlängert werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sky-Experte Matthäus zeigt sich verwundert: "Sollte Manuel Neuer seinen Vertrag verlängern und weiterhin den Ehrgeiz eines 20-Jährigen haben, wird Nübel bei Bayern vielleicht das eine oder andere Spiel machen dürfen, mehr aber nicht", so der ehemalige Weltfußballer. "Ich habe ihn als intelligenten, reflektieren und cleveren jungen Mann kennengelernt, der genau weiß, was er will. Und das kann eigentlich kein Stammplatz auf der Bank sein." Matthäus spekuliert deshalb, dass deshalb noch nicht "die ganze Wahrheit und die Hintergründe" der Nübel-Entscheidung bekannt seien. "Kann es sein, dass ein erhöhtes Verletzungs-Risiko bei Manuel Neuer nach den harten Rückschlägen in der Vergangenheit besteht und klar ist, dass er in Zukunft kürzer treten will oder muss?", fragt sich der Ex-Bayern-Profi.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

FC Bayern: Wechselt Manuel Neuer ins Ausland?

Ebenso stellt Matthäus angesichts der scheinbar stockenden Vertragsverhandlungen zwischen Neuer und den Bayern über eine Verlängerung in Frage, ob Neuer nicht vielleicht doch auf einen Wechsel ins Ausland spekuliert. "Ich habe nie gesagt, dass ich meine Karriere unbedingt in Deutschland beende. Ich habe aber auch nicht gesagt, dass ich den FC Bayern verlassen werde", sagte der 33-Jährige erst am Montag gegenüber dem Kicker. "Sollten solche Dinge intern klar und Nübel darüber informiert sein, könnte das Ganze mehr Sinn machen, als es bisher den Anschein hat", spekuliert Matthäus.

Mehr zu Nübel und Neuer

Der TV-Experte rechnet zu Beginn der Rückrunde mit Beschimpfungen der Schalke-Fans gegen den Keeper: "Auf Schalke hat Nübel keine Zukunft mehr", meint Matthäus. Für die S04-Anhänger sei nicht zu verstehen, dass ein Torwart lieber auf die Bayern-Bank setzt, als für die Königsblauen zu spielen. "David Wagner kann es sich nicht leisten, bei jedem Spiel ein Pfeifkonzert gegen den eigenen Kapitän hinzunehmen und dadurch die Leistung der Mannschaft zu riskieren."

Wer soll kommen, wer gehen? Der Transfer-Check der 18 Bundesligisten

Kommt Erling Haaland in die Bundesliga? Wechseln die deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs, Leroy Sané und Mario Götze? Der <b>SPORT</b>BUZZER macht den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. Zur Galerie
Kommt Erling Haaland in die Bundesliga? Wechseln die deutschen Nationalspieler Benjamin Henrichs, Leroy Sané und Mario Götze? Der SPORTBUZZER macht den Transfercheck zu den 18 Bundesliga-Klubs. ©

Matthäus rät Nübel zu Bayern-Wechsel in diesem Winter

Deshalb rät Matthäus Nübel zu einem Bayern-Wechsel schon in diesem Winter. "Das Beste für Nübel und alle Beteiligten wäre es, wenn er bereits im Winter nach München zieht." Allerdings eine eher unrealistische Option. Die Bayern müssten bei einem sofortigen Wechsel eine Ablöse an Schalke zahlen - kaum vorstellbar, wenn der FCB Nübel im Sommer auch ablösefrei bekommen könnte.