13. Januar 2023 / 17:42 Uhr

Alexander Nübel spricht erneut über vorzeitige Rückkehr zum FC Bayern: "Im Fußball kann alles passieren"

Alexander Nübel spricht erneut über vorzeitige Rückkehr zum FC Bayern: "Im Fußball kann alles passieren"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Nübel  ist bis Saisonende vom FC Bayern an AS Monaco verliehen.
Alexander Nübel ist bis Saisonende vom FC Bayern an AS Monaco verliehen. © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Alexander Nübel hat erneut wenig Interesse signalisiert, vorzeitig von seinem Leih-Klub AS Monaco zum FC Bayern zurückzukehren, um den verletzten Manuel Neuer zu vertreten. Gänzlich ausschließen wollte er dies jedoch auch nicht. 

In der Debatte um einen Ersatz für den verletzten Manuel Neuer beim FC Bayern München hat Leihspieler Alexander Nübel seine Wertschätzung für die AS Monaco ausgedrückt. "Es ist normal, dass es Gerüchte gibt, weil ich von den Bayern an die AS Monaco ausgeliehen bin. Dort habe ich einen Vertrag bis 2025. Aber ich bin ein Spieler der AS Monaco und das ist das Wichtigste", sagte der 26 Jahre alte Torwart am Freitag auf der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Ligaspiel gegen AC Ajaccio.

Anzeige

"Ich konzentriere mich in den nächsten Tagen und Wochen nur auf den Klub, denn alle zählen auf mich und wollen mich behalten. Ich bin sehr zufrieden damit, mich hier weiterzuentwickeln", sagte Nübel weiter. Bereits Ende Dezember hatte er sich eher gegen einen vorzeitigen Leih-Abbruch ausgesprochen.

Nach dem verletzungsbedingten Saison-Aus von Nationaltorwart Neuer suchen die Bayern einen Ersatz. Eine Rückholaktion des bis zum Sommer nach Monaco verliehenen Nübel ist nicht die erste Option des deutschen Rekordmeisters. Yann Sommer (34) von Borussia Mönchengladbach ist weiter die Wunschlösung.

Völlig ausschließen wollte Nübel jedoch nicht, dass er doch noch in der Rückrunde das Bayern.Trikot überstreift: "Das Transferfenster ist bis Ende Januar geöffnet, im Fußball kann alles passieren. Die Entscheidung liegt bei Monaco", wurde Nübel Sky und Sport1 zitiert: "Ich hatte keine Gespräche mit dem FC Bayern. Ich bin glücklich hier und deshalb bin ich auch immer noch hier."

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!