10. Februar 2020 / 20:36 Uhr

Olympia 2020: Angelique Kerber stellt Mixed mit Alexander Zverev in Aussicht

Olympia 2020: Angelique Kerber stellt Mixed mit Alexander Zverev in Aussicht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Zverev und Angelique Kerber zeigten im vergangenen Jahr bereits beim Hopman Cup, dass sie auf dem Platz gut miteinander harmonieren.
Alexander Zverev und Angelique Kerber zeigten im vergangenen Jahr bereits beim Hopman Cup, dass sie auf dem Platz gut miteinander harmonieren. © imago images / Hasenkopf
Anzeige

Die deutsche Nummer eins der Damen und die deutsche Nummer eins der Herren Seite an Seite bei Olympia in Tokio: Dieser Wunsch vieler Tennis-Fans könnte in Erfüllung gehen. Die 32-Jährige kann sich diese Mixed-Konstellation jedenfalls vorstellen.

Anzeige
Anzeige

Die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber hat Spekulationen um einen möglichen Mixed-Auftritt mit Alexander Zverev bei den Olympischen Spielen in Tokio befeuert. „Also ich denke wir haben in den letzten Jahren im Hopman-Cup gutes Mixed gespielt und ich würde mich freuen, wenn wir gut auch (...) in Tokio spielen könnten, aber lasst euch überraschen. Also ich denke, der Sascha ist bereit und ich auch“, sagte Kerber dem TV-Sender Sky Sport.

Mehr vom SPORTBUZZER

Kerber holte bereits bei Olympia 2016 Silber im Damen-Einzel

Der Mixed-Wettbewerb gehört seit 2012 wieder dem olympischen Programm an, eine deutsche Medaille gab es seitdem aber nicht. Kerber hatte 2016 in Rio im Damen-Einzel die Silbermedaille gewonnen.

Deutschlands größtes Tennistalent: Die Karriere von Alexander Zverev in Bildern

Die großen Erfolge auf Grand-Slam-Ebene sind für Alexander Zverev (*20.04.1997) bislang noch ausgeblieben, auf der ATP-Tour hat der Deutsche aber schon für jede Menge Furore gesorgt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt seine bisherige Karriere in Bildern. Zur Galerie
Die großen Erfolge auf Grand-Slam-Ebene sind für Alexander Zverev (*20.04.1997) bislang noch ausgeblieben, auf der ATP-Tour hat der Deutsche aber schon für jede Menge Furore gesorgt. Der SPORTBUZZER zeigt seine bisherige Karriere in Bildern. ©

Bei den Australian Open 2020 war die 32-Jährige von einem Finaleinzug hingegen relativ weit entfernt. Die Melbourne-Siegerin von 2016 musste bereits im Achtelfinale gegen die Russin Anastassija Sergejewna Pawljutschenkowa die Segel streichen. Hingegen sorgte Zverev - nach einem Fehlstart ins Jahr mit drei Niederlagen und vielen Doppelfehlern beim ATP Cup - beim ersten Grand Slam des Jahres für eine positive Überraschung. Der 22-Jährige drang bis ins Halbfinale vor, wo er von dem Österreicher Dominic Thiem gestoppt wurde. Es war der bis dato größte Major-Erfolg des Hamburgers.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt