04. Juni 2022 / 18:40 Uhr

Offenbar "mehrere Bänder gerissen": Tennis-Star Alexander Zverev gibt Update nach French-Open-Verletzung

Offenbar "mehrere Bänder gerissen": Tennis-Star Alexander Zverev gibt Update nach French-Open-Verletzung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Zverev hat sich nach seiner Verletzung erneut via Instagram gemeldet.
Alexander Zverev hat sich nach seiner Verletzung erneut via Instagram gemeldet. © Getty Images/Instagram (Montage)
Anzeige

Alexander Zverev hat sich am Samstagabend zu seiner im Halbfinale der French Open erlittenen Verletzung geäußert und eine wenig ermutigende erste Diagnose verkündet. Weitere Untersuchungen sollen nun genauen Aufschluss über das Ausmaß der Blessur geben.

Nach seinem verletzungsbedingten Abbruch des French-Open-Halbfinals am Freitagnachmittag gegen Rafael Nadal hat sich Alexander Zverev per Instagram gemeldet und ein Update seines gesundheitlichen Zustandes gegeben. Sein Verdacht, dass er sich bei seinem Sturz eine schwerwiegendere Blessur zugezogen hat, scheint sich zu bestätigen. "Ich bin auf dem Weg zurück nach Hause", schrieb der Olympiasieger unter ein Foto, dass ihn auf eine Krücke gestützt vor einem Flugzeug zeigt: "Wie es nach den ersten Tests aussieht, habe ich mir mehrere laterale Bänder im rechten Fuß gerissen."

Anzeige

Zverev führte weiter aus: "Montag geht es für mich zurück nach Deutschland, um weitere Untersuchungen durchzuführen. Danach werde ich zusammen mit meinem Ärzte-Team entscheiden, was der beste Weg ist, damit ich schnell wieder auf dem Platz stehen kann." Zuvor hatte sich bereits Zverevs Bruder und Manager Mischa in einem Instagram Live von Eurosport zu Wort gemeldet und gesagt: "Montag ist der entscheidende Tag."

Alexander Zverev war gegen den 13-maligen Paris-Champion Nadal aus Spanien mit seinem rechten Fuß umgeknickt und hatte die Partie beim Stand von 6:7 (8:10), 6:6 aufgeben müssen. In der Nacht zum Samstag sprach Deutschlands bester Tennisspieler in einer von den Veranstaltern veröffentlichten Videobotschaft davon, dass es so aussehe, "dass ich eine sehr ernsthafte Verletzung habe".

Aufbauende Worte gab es schon unmittelbar nach der Verletzung von Gegner Nadal, der im Finale am Sonntag auf den 23 Jahre alten Norweger Casper Ruud trifft: "Ich hoffe, er ist nicht ganz so schwer verletzt und es ist nichts gebrochen", sagte Nadal auf dem Court und machte dem bei Grand-Slams bisher noch titellosen Zverev Hoffnung: "Ich weiß, wie sehr er darum kämpft, ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen. Ich bin mir sicher, er wird nicht nur eines, sondern mehrere gewinnen."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.