23. Januar 2020 / 14:29 Uhr

Alexander Zverev reagiert auf negative Kommentare: "Die Kritiker kennen mich nicht"

Alexander Zverev reagiert auf negative Kommentare: "Die Kritiker kennen mich nicht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Zverev ist aktuell bei den Australian Open aktiv.
Alexander Zverev ist aktuell bei den Australian Open aktiv. © Getty Images
Anzeige

Alexander Zverev spricht nach dem Einzug in die dritte Runde bei den Australian Open über die vielen kritischen Stimmen bezüglich seiner Form in den letzten Wochen. Der deutsche Tennis-Star verrät auch, dass es einen neuen Termin für das zuletzt abgesagte Showmatch mit Roger Federer gibt.

Ungeachtet der Kritik wird Tennisprofi Alexander Zverev im März ein Showmatch mit Roger Federer in Südamerika nachholen. Die ursprünglich während einer Reise Ende November in Bogotá geplante Partie war wegen der politischen Unruhen in Kolumbien abgesagt worden. "Die Leute konnten nichts dafür. Wir konnten auch nichts wirklich machen, deswegen fahren wir zwischen Indian Wells und Miami für einen Tag zurück", sagte Zverev am Donnerstag bei den Australian Open in Melbourne bei Eurosport.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der Weltranglisten-Siebte wehrte sich gegen die Kritik, die Showmatches hätten seine Vorbereitung auf die Saison 2020 gestört. "Die Kritiker, die mich kritisiert haben wegen der Reise mit Federer, kennen mich nicht. Die haben keine Ahnung, wer ich bin und haben keine Ahnung was ich in der Offseason mache", sagte der 22-Jährige. Allerdings hatte sich auch Boris Becker, der Herren-Verantwortliche im Deutschen Tennis Bund, skeptisch über die Reise geäußert, nachdem Zverev beim ATP Cup alle drei Partien verloren hatte. Zverev war nach der Saison 2019 mit dem Schweizer Federer in Südamerika und dann vor dem Beginn der neuen Saison noch einmal in China für Showauftritte gewesen.

Deutschlands größtes Tennis-Star: Die Karriere von Alexander Zverev in Bildern

Alexander Zverev erlebte schon eine ereignisreiche Karriere. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeichnet seine bisherige Laufbahn in Bildern nach. Zur Galerie
Alexander Zverev erlebte schon eine ereignisreiche Karriere. Der SPORTBUZZER zeichnet seine bisherige Laufbahn in Bildern nach. ©

Zverev kündigte bei den Australian Open Spenden für die Betroffenen der australischen Buschbrände an. Für jeden Sieg beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison werde er 10.000 Dollar spenden, sagte der 22-jährige Hamburger und erklärte weiter: "Ich weiß, ich bin nicht der große Favorit für dieses Event. Aber wenn ich gewinne, werde ich jeden einzelnen Cent spenden." Das Preisgeld für den Finalerfolg beträgt 4,12 Millionen australische Dollar (rund 2,5 Millionen Euro). Der Weltranglisten-Siebte wartet in seiner Karriere allerdings noch auf das erste Halbfinale bei einem der vier wichtigsten Turniere.