15. Januar 2020 / 11:34 Uhr

Ex-Tennis-Stars Haas und Wilander kritisieren Zverev scharf: "Taktisch unterlegen"

Ex-Tennis-Stars Haas und Wilander kritisieren Zverev scharf: "Taktisch unterlegen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Die Tennis-Größen Tommy Haas und Mats Wilander (r.) haben Alexander Zverev scharf kritisiert.
Die Tennis-Größen Tommy Haas und Mats Wilander (r.) haben Alexander Zverev scharf kritisiert. © imago images/Xinhua/GEPA Pictures
Anzeige

Die früheren Tennis-Spieler Tommy Haas und Mats Wilander haben vor den Australian Open deutliche Worte zu Alexander Zverev gefunden. Der 22-Jährige ist miserabel in die neue Saison gestartet und scheint beim ersten Grand Slam des Jahres erneut nicht in Titel-Form zu sein.

Anzeige
Anzeige

Der frühere Tennis-Spitzenspieler Tommy Haas hat Kritik an Alexander Zverev geübt und hält ihn momentan nicht für einen Grand-Slam-Titelkandidaten. „Für die ganz großen Turniersiege muss Sascha den nächsten Schritt gehen und sich weiterentwickeln“, sagte der 41-Jährige der Sport Bild vor den am Montag beginnenden Australian Open.

Mehr vom SPORTBUZZER

Mit drei Niederlagen beim ATP Cup war der 22-jährige Zverev schwach in die neue Saison gestartet und war bei dem Nationen-Wettbewerb auch mit seinem Frust aufgefallen. „Er zieht sich runter“, sagte Haas. „Auch Boris Becker, John McEnroe und Novak Djokovic hatten Wutanfälle. Aber dadurch haben sie sich auf ein höheres Level gehievt und waren danach umso stärker. Bei Sascha ist das nicht zu sehen.“

Becker hatte dem Hamburger nach dem völlig enttäuschenden Zverev-Auftritt ATP Cup personelle Konsequenzen nahegelegt. Er würde sich wünschen, dass Zverev bald einen neuen Trainer finde, sagte DTB-Kapitän Becker in einem Interview der Frankfurter Allgemeine Zeitung. "In den nächsten zwei Wochen wahrscheinlich nicht, aber vielleicht im Februar, und dass er dann auch mal Zeit mit dem Trainer alleine verbringt", erklärte Becker.

Wilander ätzt: "Fünf Sätze scheinen ein großes Problem für Sascha zu sein"

Der Weltranglisten-Siebte Zverev wartet noch auf sein erstes Grand-Slam-Halbfinale. „Taktisch ist Sascha den Topspielern unterlegen“, sagte der frühere Topspieler Mats Wilander. „Fünf Sätze scheinen ein großes Problem für Sascha zu sein. Das hat er noch nicht gelöst“, sagte der 55 Jahre alte Schwede. „Momentan ist Sascha für mich kein Kandidat für einen Grand-Slam-Turniersieg.“

Deutschlands größtes Tennistalent: Die Karriere von Alexander Zverev in Bildern

Die großen Erfolge auf Grand-Slam-Ebene sind für Alexander Zverev (*20.04.1997) bislang noch ausgeblieben, auf der ATP-Tour hat der Deutsche aber schon für jede Menge Furore gesorgt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt seine bisherige Karriere in Bildern. Zur Galerie
Die großen Erfolge auf Grand-Slam-Ebene sind für Alexander Zverev (*20.04.1997) bislang noch ausgeblieben, auf der ATP-Tour hat der Deutsche aber schon für jede Menge Furore gesorgt. Der SPORTBUZZER zeigt seine bisherige Karriere in Bildern. ©

Am Donnerstag findet die Auslosung für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne statt, das bereits in der Qualifikation von der Feuer-Katastrophe in Australien überschattet wird. Die Slowenin Dalila Jakupovic gab am Dienstag in der ersten Runde nach einem Hustenanfall auf. Den Bewohnern von Melbourne wurde am Dienstag wegen der rekordverdächtig schlechten Luft geraten, drinnen zu bleiben.