05. April 2021 / 06:54 Uhr

Nach Marbella-Absage: So plant Alexander Zverev den Auftakt der Sandplatz-Saison

Nach Marbella-Absage: So plant Alexander Zverev den Auftakt der Sandplatz-Saison

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Zverev trainiert nach seiner Marbella-Absage für seinen Sandplatz-Start in Monte Carlo.
Alexander Zverev trainiert nach seiner Marbella-Absage für seinen Sandplatz-Start in Monte Carlo. © IMAGO / Schreyer
Anzeige

Das Turnier in Marbella kommt für den leicht angeschlagenen Alexander Zverev noch zu früh. Allerdings soll der DTB-Profi laut seines Bruders Mischa mit dem Sandplatz-Event in Monte Carlo planen. Auch eine Teilnahme in München ist möglich.

Anzeige

Nach der kurzfristigen Absage für das Tennis-Turnier in Marbella plant Alexander Zverev seinen Start in die Sandplatz-Saison beim Wettkampf in Monaco vom 11. bis 18. April. Der Hamburger trainiere und bereite sich vor, sei aber noch nicht zu hundert Prozent bereit, um in Marbella zu spielen, teilte sein Bruder Mischa Zverev der dpa mit. Dieser übernimmt Manager-Aufgaben für die deutsche Nummer Eins.

Anzeige

Zverev plant wohl Teilnahme für das ATP-Turnier in München

Der 23 Jahre alte Weltranglistensechste hatte erst am Freitag eine Wildcard bekommen, nach Angaben der Veranstalter verletzungsbedingt aber abgesagt für die an diesem Montag beginnende Veranstaltung. Nach Monaco plant Zverev nach Angaben seines Bruder für das ATP-Turnier in München (24. April - 2. Mai). Zuletzt war der US-Open-Finalist bereits in der zweiten Runde in Miami gescheitert.

Um sich möglichst schnell an den Sand-Belag zu gewöhnen, wird Deutschlands Nummer eins im Fürstentum auch in der Doppel-Konkurrenz an den Start gehen. Sein Partner ist erneut Landsmann Tim Pütz, mit dem er zuletzt in Miami bis ins Achtelfinale vorgestoßen war.