27. März 2016 / 19:15 Uhr

Algermissen siegt mit 2:0 in Ahrbergen und macht den nächsten Schritt!

Algermissen siegt mit 2:0 in Ahrbergen und macht den nächsten Schritt!

Maximilian Willke
SPORTBUZZER-Nutzer
Algermissener Jubel nach dem Treffer zum 1:0! USER-BEITRAG
Algermissener Jubel nach dem Treffer zum 1:0! © FC Algermissen - M.Willke
Anzeige

Durch den Sieg beim ärgsten Verfolger erobert der FC Algermissen die Tabellenführung zurück und baut den Vorsprung aus. Busche und Algermissen treffen zum 2:0-Sieg.

Anzeige

Am gestrigen Ostersamstag kam es zum Nacholspiel des 17.Spieltags zwischen dem SV RW Ahrbergen und dem FC Algermissen. Der Dritte empfing den Zweiten, also TOPSPIEL im Fürstenhall. 
Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich etwas mehr als 150 Zuschauer auf den Ahrberger Sportplatz und sahen von Beginn an zwei motivierte Teams, wobei die Gastgeber den leicht besseren Start erwischten. Die erste Chance hatte RWA durch Constantin Mago, der Algermissens Maximilian Willke per direktem Freistoß prüfte. Mit zunehmender Spielzeit kamen auch die Gäste besser in die Partie und erspielten sich ein paar Halbchancen. Die beste Möglichkeit des FCA hatte Gerrit Algermissen, der nur knapp am Ball vorbei rutschte nachdem er zuvor Alan Houban in die Mitte gepasst hatte. Nach einer knappen halben Stunde dann die Führung für Algermissen. Nach einer Ahrberger Ecke spitzelte Sebastian Merten den Ball zu Gerrit Algermissen, der einen Sololauf über den ganzen Platz zeigte und am Ende noch Philipp Busche bediente, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuschieben. Weitere Chancen vergaben Alan Houban aus kurzer Distanz und Sebastian Merten, nach dem der Schiedsrichter nach Foul im Strafraum Vorteil hatte laufen lassen. Aber auch die Hausherren hatten noch Chancen. Niklas Eiwecke setzte einen Kopfball nur knapp über den Querbalken und Pascal Sperlich scheiterte aus kurzer Distanz an Willke. Glück hatte der Tabellenzweite als Johannes Ahlers ein Rückpass verunglückte den Willke nur mit Mühe klären konnte. 

Anzeige

Im 2.Durchgang hatte der FC zwar mehr Ballbesitz, Kapital wurde daraus aber keines erzielt. Ahrbergen verteidigte beherzt und versuchte Algermissen den Schneid abzukaufen um zum Ausgleich zu kommen. Gefährlich wurde es aber meist nur über lange Bälle auf die schnellen Außen oder nach Standardsituationen. Beide Teams wirkten nicht top frisch, sodass durch viele kleine Fouls und Nickeligkeiten kaum Spielfluss zustande kam. Algermissen verlegte sich mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr auf Konter und hatte beinahe frühzeitig für die Entscheidung sorgen können, aber Felix Kittke parierte im Ahrberger Tor zweimal gut gegen Jan Drewke und Gerrit Algermissen. Algermissen war es dann doch vorbehalten zehn Minuten vor dem Ende für das 0:2 und dem damit verbundenen Endstand zu sorgen. Sebastian Merten hatte ihn zuvor gut in Szene gesetzt.

Fazit: Algermissen siegt verdient, zeigt aber definitiv nicht die beste Leistung. Tapfere Ahrberger versuchen dagegen zu halten, wirken nach dem Mittwoch-Spiel aber erschöpft. Der FCA baut den Vorsprung aus und erobert die Tabellenführung zurück.