30. April 2021 / 13:36 Uhr

Alle Pokalhelden an Bord: RB Leipzig mit Poulsen, Sabitzer und Gulacsi nach Bremen

Alle Pokalhelden an Bord: RB Leipzig mit Poulsen, Sabitzer und Gulacsi nach Bremen

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
AUGSBURG, GERMANY - OCTOBER 17: Leipzig's Yussuf Poulsen celebrates his 0-2 goal during the German Bundesliga soccer match between FC Augsburg and RB Leipzig at WWK-Arena on October 17, 2020 in Augsburg, Germany. (Photo by Lukas Barth-Tuttas - Pool/Getty Images)
Yussuf Poulsen ist RB Leipzigs DFB-Pokalheld Nummer 1. © 2020 Getty Images
Anzeige

Einsätze, gespielte Minuten, geschossene Tore und Spiele ohne Gegentor: Pokalhelden gibt es bei RB Leipzig in mehreren Kategorien. Sie alle werden im Halbfinale beim SV Werder Bremen dabei sein.

Anzeige

Leipzig. Für die Roten Bullen steht am Freitag (20.30 Uhr/ARD und Sky) eine durchaus machbare Aufgabe im DFB-Pokal-Halbfinale an. Zwar treffen sie im Pokal zum ersten Mal auf den SV Werder Bremen, die Bilanz aus den Ligaspielen zwischen den beiden Teams spricht aber deutlich für RB Leipzig.

Anzeige

Vor allem, weil sich die Leipziger auf den Einsatz all ihrer Pokalhelden freuen können. Trainer Julian Nagelsmann kann aus dem fast Vollen schöpfen, wie er vor der Partie betonte. Unter den Leipziger Pokal-Dauerbrennern sind nämlich zwei Akteure, die zuletzt aufgrund diverser Verletzungen nicht spielen konnten.

Mehr zu RB Leipzig

Die meisten Einsätze

Sowohl Yussuf Poulsen als auch Marcel Sabitzer sind mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder dabei. Bei Lukas Klostermann stand am Tag vor der Partie noch ein Fragezeichen. Die drei sind die Roten Bullen mit den meisten Einsätzen im DFB-Pokal. An erster Stelle steht dabei der Däne mit dem absoluten Rekordwert von 22 gespielten Partien und über 1.900 Minuten auf dem Rasen.

Nach ihm folgt mit deutlichem Abstand Kapitän Marcel Sabitzer, der in 16 Pokal-Einsätzen auf mehr als 1.350 Spielminuten gekommen ist. Verteidiger Klostermann ist mit seinen 15 Spielen und fast 1.240 Minuten Einsatzzeit dicht dahinter.

Die meisten Tore

Poulsen ist nicht nur in Sachen Spielzeit der Rekord-DFB-Pokalheld der Roten Bullen. Denn kein Leipziger hat bisher im Wettbewerb mehr gepunktet als er. Neun Tore und 13 Vorlagen, also insgesamt 22 Scorerpunkte, stehen zu Buche, im Schnitt also ein Punkt pro Spiel. Die meisten Treffer (5) hat er in der laufenden Pokalsaison erzielt, die meisten Vorlagen (4) in 2019/20, als RB Leipzig im Achtelfinale an Eintracht Frankfurt scheiterte (1:3).

Marcel Sabitzer ist zwar bei den Toren mit seinen sieben Treffern nah an Poulsen dran, hat allerdings nur neun Scorerpunkte im DFB-Pokal gesammelt. Emil Forsberg, der in Bezug auf Tore (4) an dritter Stelle steht, hat hingegen nur fünf Punkte auf seinem DFB-Pokal-Konto.

Makellose Zu-Null-Bilanz

Ein weiterer Pokal-Dauerbrenner steht bei RB Leipzig im Kasten. Außer in der Pokal-Saison 2019/20, als Trainer Julian Nagelsmann dem zweiten Keeper Yvon Mvogo die Möglichkeit gab, Spielminuten zu sammeln, hat im DFB-Pokal stets Peter „The Wall“ Gulacsi das Leipziger Tor gehütet.

In 14 Einsätzen hat er dabei zwölf Gegentore zugelassen. Die Hälfte allein in den Spielen 2018/19, davon drei im Finale gegen den FC Bayern (0:3). In sieben Partien stand am Ende die Null, die meisten davon in der aktuellen Spielzeit. Denn im laufenden Wettbewerb haben die Roten Bullen noch in keiner Partie ein Gegentor kassiert.