10. September 2020 / 16:16 Uhr

Alle Spielerinnen der flippo Baskets BG 74 sind in Göttingen angekommen

Alle Spielerinnen der flippo Baskets BG 74 sind in Göttingen angekommen

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Ivana Blazevic (am Ball) wird ihre zweite Saison für die flippo Baskets BG 74 spielen.
Ivana Blazevic (am Ball) wird ihre zweite Saison für die flippo Baskets BG 74 spielen. © Swen Pförtner
Anzeige

Sie sind vollzählig, sie sind gesund: Die Basketballerinnen der flippo Baskets BG 74 starten in die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison. Das erste Heimspiel wird am 1. November sein.

Anzeige

Mit der Vorstellung der neuen Spielerinnen für die Medienvertreter starten die Bundesliga-Basketballerinnen der flippo Baskets BG 74 am Freitag in die Vorbereitung auf die im Oktober beginnende Saison. Inzwischen hat die DBBL den kompletten Spielplan veröffentlicht. Die erste Pflichtaufgabe steht für das Team von Headcoach Goran Lojo am Sonnabend, 17. Oktober, mit der ersten Pokalrunde in Herne an.

Am Mittwoch sind mit Ivana Blazevic und Riley Lupfer die letzten Spielerinnen aus Kroatien und den USA in Göttingen eingetroffen, alle haben sich bei der Ankunft an den Flughäfen gleich einem Corona-Test unterzogen. „Zum Glück sind alle gesund angekommen“, berichtet Geschäftsführer Richard Crowder. Das erste Teamtraining mit Headcoach Goran Lojo konnte am Donnerstagabend in der FKG-Halle also ohne Risiko beginnen. Nach ihrer Ankunft haben sich die Spielerinnen einem Medizin-Check unterzogen und im Athleticum einen Fitnesstest absolviert.

Erste Testspielreise nach Prag

Nach neun Tagen mit intensiven Trainingseinheiten macht sich das Team am Sonnabend, 19. September, auf die erste Testspielreise. Es geht in die tschechische Hauptstadt Prag, wo das Lojo-Team auf zwei starke heimische Erstligisten treffen wird. Am Sonntag, 20. September, ist um 17 Uhr der Vergleich mit Slavia Prag geplant, einen Tag später wartet um 19 Uhr Slovanka MB auf die Göttingerinnen.

Das einzige öffentliche Testspiel vor heimischem Publikum beginnt am Sonntag, 27. September, um 16 Uhr in der FKG-Halle. Dann gastiert der ambitionierte Zweitligist Eintracht Braunschweig in Göttingen. Die Verantwortlichen der flippo Baskets wollen die Gelegenheit nutzen, um das neue Zuschauerkonzept zu testen. Bedingt durch Corona sind keine Stehplätze zugelassen. Die Hallenkapazität sinkt auch durch das Einhalten großzügiger Abstände somit auf rund 360 Sitzplätze.

Komplexer Aufbau für die Heimspiele

„Wir haben auf dem Papier hin und her geschoben. 500 Zuschauer wären laut den Vorgaben der Landesregierung erlaubt, 360 können wir aber tatsächlich unterbringen“, sagt Richard Crowder. „Damit können wir leben. Der Aufbau wird etwas komplexer sein, aber wir sind natürlich froh, diese Zahl an Fans in die Halle lassen zu können“, fügt er an. Diese Regelung erlaube es den flippo Baskets auch, Dauerkarten zu verkaufen. Erster Verkaufstermin (mit Maskenpflicht) für bisherige Besitzer eines Saisontickets ist am Freitag, 18. September, von 17 bis 20 Uhr im Foyer des FKG.

Als weitere Tests sind eine Begegnung am 4. Oktober bei den TG Neuss Tigers (2. Liga) und ein nicht öffentliches Vorbereitungsspiel in Göttingen gegen den Ligakonkurrenten GISA Lions SV Halle am 8. Oktober vorgesehen. Die Partie ist deswegen nicht öffentlich, weil an einem Wochentag der neue Aufbau nicht zu realisieren ist. Den Abschluss der Vorbereitung macht am 10. Und 11. Oktober ein Turnier bei den SNP BasCats USC Heidelberg. Dort treffen die flippo Baskets am Sonnabend zunächst auf den TSV Wasserburg. Am Sonntag könnten sie in einem möglichen Finale oder Spiel um Platz drei auf die Rutronik Stars Keltern oder Gastgeber Heidelberg treffen. Im Anschluss erfolgt die intensive letzte Vorbereitung auf die erste Pokalrunde in Herne.

Jenny Crowder hat OP hinter sich

Zehn Spielerinnen umfasst der Kader der flippo Baskets, der von Jenny Crowder angeführt wird. Sie hat sich nach Problemen mit einem Fersensporn während der gesamten vergangenen Saison in einer Spezialklinik in Hannover einer Operation unterzogen, wartet nun darauf, dass die Fäden gezogen werden und wird in etwa zwei Wochen wieder ins Training einsteigen.

Aus dem Kader der Vorsaison sind noch Viki Karambatsa (Griechenland), Ivana Blazevic (Kroatien), Sandra Azinovic (Bosnien-Herzegowina) sowie die Zwillinge Meike und Annika Oevermann dabei. Lia Kentzler, die eigentlich in Kanada studiert, wird mindestens bis Jahresende für ihren Heimatverein auflaufen. Neu in Göttingen sind dagegen Ruzica Dzankic (Kroatien), Samantha Roscoe (doppelte Staatsbürgerschaft Australien/Großbritannien) und Riley Lupfer (USA).

Mehr vom Sport in der Region

Weihnachtsurlaub fällt in diesem Jahr aus

Die Hauptrunde in der Damenbasketball-Bundesliga geht für die flippo Baskets BG 74 vom 25. Oktober 2020 bis zum 14. März 2021. Der Liga-Auftakt ist zugleich das Niedersachsenderby: Beim TK Hannover müssen die Göttingerinnen zum ersten Spieltag antreten. Der Herner TC, gegen den das Team von Trainer Goran Lojo zwei Wochen zuvor im Pokal bereits antreten muss, ist der erste Gast der Saison 2020/21 in der FKG-Halle am Sonntag, 1. November.

Danach bleibt den Spielerinnen kaum eine Pause, auch der Weihnachtsurlaub fällt in diesem Jahr aus: Gespielt wird am Sonntag, 20. Dezember, in Keltern, am Mittwoch, 23. Dezember, im Heimspiel gegen die Giro Live Panthers, am, Sonntag, 27. Dezember in Marburg und am Mittwoch, 30. Dezember, gegen Nördlingen (Heimspiel). Mit einem Auswärtsspiel in Saarlouis geht die Hauptrunde Mitte März zu Ende.