29. September 2019 / 11:30 Uhr

Mit Almuth Schult auf dem Bauernhof: Hier gibt es den Link zur NDR-Doku

Mit Almuth Schult auf dem Bauernhof: Hier gibt es den Link zur NDR-Doku

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Almuth Schult auf dem elterlichen Bauernhof
Almuth Schult auf dem elterlichen Bauernhof © Pahlmann, Andreas
Anzeige

Am Sonntagabend zeigte der NDR die starke Doku über Almuth Schult, Torfrau des VfL Wolfsburg und des DFB-Teams. Jetzt gibt es den Film in der Mediathek, hier geht's zum Link

Anzeige
Anzeige

"Vom Wendland in die Weltklasse" heißt die halbstündige NDR-Doku, die am Sonntag im Rahmen der Reihe "Sportclub Story" ab 23 Uhr im Dritten lief. Es geht um Almuth Schult, um ihre Karriere, um ihre Verletzung und um die Situation des Frauenfußballs. Die Torfrau des VfL Wolfsburg spricht über ihre Schulter-OP, ihre schwere Erkrankung zu Jahresbeginn und über die Lage des Frauenfußballs. Dazu gibt es beeindruckende Bilder aus Schults Heimat und aus ihrer Karriere.

Hier geht's zum Film in der NDR-Mediathek

NDR-Autorin Inka Blumensaat hat einen Teil der Doku im Wendland gedreht - auf dem Hof von Schults Eltern. Die Torfrau spricht unter anderem über das Leben auf dem Land: "Mein Mann und ich haben gemeinsam, dass er auch das Familienleben schätzt, die Gegend, das Wendland, eine unglaublich tolle Umgebung, wo wir unsere Wurzeln haben. Deshalb lebe ich auch hier und fahre jeden Tag nach Wolfsburg. Weil es eine unglaubliche Ruhe und eine unglaubliche Lebensqualität vermittelt."

Aus der NDR-Doku - Mit Almuth Schult auf dem Bauernhof

Schult spricht außerdem über...

...den Gehaltsunterschied zwischen ihr und Manuel Neuer:

"Ich weiß nicht genau, was er verdient. Aber es wird um das hundertfache mehr sein als ich verdiene. Klar wär es schön, wenn ich auch ein bisschen mehr Geld verdienen würde. Dann könnte ich auch meine Familie hier mit dem Stall unterstützen. Aber grundsätzlich muss man auch sehen, dass er ne andere Lebensqualität hat als ich. Ich kann mich frei bewegen. Dafür muss er vielleicht auch eine Art von Schmerzensgeld bekommen, dafür, dass Privatsphäre verloren geht. Aber dass das Verhältnis so riesig ist, das muss glaub ich nicht sein."

...die Sportler-Floskel „Come back stronger“:

Das ist für mich selbstverständlich als Sportler, dass man stärker zurückkommt. Weil alleine schon die Verletzung oder Erkrankung einen stärker macht. Man hat ne neue Erfahrung in seinem Leben. Was es ja auch so lebenswert macht. Was mich auch freut am Älterwerden. Man kriegt mehr Erfahrung, hat mehr zu erzählen, kann Leute leiten. Deswegen werde ich stärker zurückkommen. Ich freue mich auf die Arbeit, die vor mir liegt und das, was aus der Arbeit resultiert.

...ihre schwere Masernerkrankung im Januar

Es ging mir körperlich noch nie so schlecht. Und ich hab schon viele Sachen ausgehalten. Ich halt auch viele Schmerzen aus. Aber wenn der ganze Körper, dem kompletten System nicht gut geht und auch keine Therapie, die wir dort vor Ort machen wollten, hilft, nimmt einen das schon ziemlich mit.

VfL Wolfsburg gegen Mitrovica: Bilder des Spiels

Fussball, Champions League Frauen 2019/2020, Rückspiel VfL Wolfsburg-KFF Mitrovica, Saison 2019/20, AOK Stadion, 25.09.2019, Zur Galerie
Fussball, Champions League Frauen 2019/2020, Rückspiel VfL Wolfsburg-KFF Mitrovica, Saison 2019/20, AOK Stadion, 25.09.2019, ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt