12. November 2019 / 20:51 Uhr

Nach "Männerfußball"-Forderung von Zorc: So klar distanziert sich Almuth Schult von diesem Begriff

Nach "Männerfußball"-Forderung von Zorc: So klar distanziert sich Almuth Schult von diesem Begriff

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Torhüterin Almuth Schult stört sich an der von Michael Zorc geäußerten Männerfußball-Forderung.
DFB-Torhüterin Almuth Schult stört sich an der von Michael Zorc geäußerten "Männerfußball"-Forderung. © Getty Images / Montage
Anzeige

Nachdem BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor dem Topspiel gegen den FC Bayern von seinem Team "Männerfußball" gefordert hatte, hat sich mit Almuth Schult nun die DFB-Torhüterin in die Diskussion eingeschaltet und erklärt: "Bei uns liegen nicht so viele auf dem Boden rum."

Anzeige
Anzeige

Nationaltorhüterin Almuth Schult hat zu einem sensibleren Umgang mit Begriffen wie „Männerfußball“ aufgerufen. „Es ist schade, dass manchmal dieses 'Wir sind doch hier nicht beim Mädchenfußball' ein Lästerwort ist. Aber wenn man sich dann den Männerfußball anschaut, dann sieht der eher nach Mädchenfußball aus als der Frauenfußball. Bei uns liegen nicht so viele auf dem Boden rum und versuchen zu schauspielern“, sagte die 28-Jährige vom deutschen Double-Sieger VfL Wolfsburg in einem Eurosport-Interview.

Das sind die Aushängeschilder des deutschen Frauenfußballs:

Die deutschen Nationalspielerinnen um Kapitänin Alexandra Popp (links) geben sich betont locker. In der Galerie stellen wir Euch einige der wichtigsten Köpfe des Teams vor. Zur Galerie
Die deutschen Nationalspielerinnen um Kapitänin Alexandra Popp (links) geben sich betont locker. In der Galerie stellen wir Euch einige der wichtigsten Köpfe des Teams vor. ©
Anzeige

Sie würde sich freuen, „wenn es in den Begrifflichkeiten auch eine Veränderung gibt“, sagte Schult und führte als weiteres Beispiel den allgemeinen Sprachgebrauch an. „Normalerweise wird, wenn man vom Fußball spricht, immer der Männerfußball erwähnt“, sagte sie. Es sei zwar erfreulich, dass es damit „im Hintergrund“ auch einen Frauenfußball gebe. „Aber grundsätzlich ist es einfach der Fußball, der von Männern und Frauen ausgeübt wird“, sagte die Keeperin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft.

Michael Zorc hatte vor dem Bundesliga-Gipfel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund am vergangenen Samstag von seiner Mannschaft "Männerfußball" gefordert. Der Sportliche Leiter des BVB nahm das Team vom Rheinlanddamm im Vorfeld des deutschen Clasico in die Pflicht: "Wir müssen Männerfußball spielen, wir müssen Kerle sein. Das ist die klare Vorgabe."

Mehr vom SPORTBUZZER

Schon einmal gingen die DFB-Frauen entschieden gegen Vorurteile vor

Diese Vorgabe verfehlten die Schwarz-Gelben deutlich - unabhängig von der Wortwahl "Männerfußball". Die Dortmunder kamen in der Allianz Arena mit 0:4 unter die Räder und mussten nach einem 0:6 und einem 0:5 ein weiteres Debakel in der bayerischen Landeshauptstadt hinnehmen.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Niederlage gegen den FC Bayern

Bittere Pleite für Borussia Dortmund: Gegen den FC Bayern ist der BVB unter gegangen. Zur Galerie
Bittere Pleite für Borussia Dortmund: Gegen den FC Bayern ist der BVB unter gegangen. ©

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft war bereits im Vorfeld der WM 2019 mit Hilfe eines 90-sekündigen Werbe-Spots des Sponsors Commerzbank entschieden gegen Vorurteile vorgegangen. Die ironische Message "Wir brauchen keine Eier - wir haben Pferdeschwänze" bescherte dem Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg damals jede Menge Respekt und Anerkennung.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN