06. November 2019 / 19:08 Uhr

Als Spieler: Gent-Trainer hat schon zweimal gegen den VfL verloren

Als Spieler: Gent-Trainer hat schon zweimal gegen den VfL verloren

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Jess Thorup
Jess Thorup © 2015 Getty Images
Anzeige

Der VfL Wolfsburg will am Donnerstagabend (21 Uhr, live bei DAZN) mit einem Sieg in der Europa League einen großen Schritt Richtung Zwischenrunde machen - aber das wird nicht einfach, denn Gegner KAA Gent kommt mit breiter Brust und einem Trainer, der den VfL kennt...

Anzeige
Anzeige

Jess Thorup ist viel herum gekommen in seiner Karriere als Trainer und als Spieler. Der Coach von KAA Gent spielte in seiner Heimat Dänemark, in Norwegen, in Österreich – und in Deutschland bei Bayer Uerdingen, das heute KFC Uerdingen heißt. Mit den Uerdinger traf er auch auf den VfL… „Aber daran kann ich mich nicht mehr erinnern“, so der Gent-Coach.

„Ich hatte eine gute Zeit in Uerdingen“, so der 49-Jährige, „mein Sohn wurde in Deutschland geboren. Sportlich dagegen war das alles nicht so toll.“ Von Sommer 1996 bis Ende 1998 hatte Thorup für Uerdingen in der 2. Liga gekickt - als recht erfolgloser Stürmer, der in 39 Spielen traf nur dreimal. In der Wolfsburger Aufstiegssaison 1996/97 war er in beiden Spielen gegen Wolfsburg dabei, der VfL gewann damals 1:0 und 3:0. „Vielleicht kann ich mich deshalb nicht mehr an die Spiele erinnern“, meinte der Trainer des VfL-Gegners schmunzelnd.

3. Spieltag in der Europa League: Bilder vom Gruppenspiel zwischen der KAA Gent und dem VfL Wolfsburg

Wolfsburgs Wout Weghorst (rechts) erzielt gegen Gents Mikael Lustig (Mitte) und dem am Boden sitzenden Torwart Thomas Kaminski das Tor zum 0:1. Zur Galerie
Wolfsburgs Wout Weghorst (rechts) erzielt gegen Gents Mikael Lustig (Mitte) und dem am Boden sitzenden Torwart Thomas Kaminski das Tor zum 0:1. ©
Anzeige

2006 wurde er dann Trainer - bei Esbjerg fB, beim dänischen Verband, beim FC Midtjylland und seit wenig mehr als einem Jahr bei KAA Gent in Belgien. Mit KAA ist er gerade Tabellendritter in der Liga – in der Europa League wiederum sind die Belgier – wie der VfL auch – noch ungeschlagen und wollen das auch bleiben. Thorup hatte sich am 23. September das VfL-Abendspiel in der Liga gegen Hoffenheim (1:1) in Wolfsburg angeschaut, danach ging‘s direkt zurück nach Gent, wo er nach der fünfstündigen Autofahrt auf dem Trainingsgelände ein paar Stunden schlief, bevor er seine Profis zum Training bat. Am Donnerstag spielt er nun mit seinem Team in der VW-Arena. „Das ist ein guter Gegner – auch wenn die Wolfsburger zuletzt zwei Spiele verloren haben.“

Gent geht mit breiter Brust ins Spiel. „Wir haben viel Selbstvertrauen, wir haben eine Gewinner-Mentalität - und die werden wir gegen den VfL auch brauchen“, sagte Thorup und fügte hinzu: „Vor dem Start der Gruppenphase wurde gesagt, der VfL ist der Favorit, aber ich sehe nun vier gleichwertige Teams in der Gruppe.“

Dass Gent mit breiter Brust kommt, weiß auch Oliver Glasner. Der VfL-Trainer: „Sie spielen ein 4-4-2-System mit einer Mittelfeldraute und zwei sehr robusten Mittelstürmern. Der Trainer hat zuletzt wenig rotiert und ich denke, sie haben keinen Grund an ihrer Spielweise etwas zu ändern. Schließlich sind sie sehr erfolgreich.“

Alle Bundesliga-Profis des VfL Wolfsburg im Check: Hier geht's zum neuen SPORTBUZZER-Status!

Mehr zum VfL Wolfsburg
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN