23. Januar 2020 / 14:43 Uhr

Herabsetzung der Altersgrenze? Das sind die jüngsten Bundesliga-Debütanten der Geschichte

Herabsetzung der Altersgrenze? Das sind die jüngsten Bundesliga-Debütanten der Geschichte

René Wenzel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte.
Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte. © imago images/team 2/Getty/Montage
Anzeige

Die Deutsche Fußball-Liga plant offenbar die Altersgrenze zu senken. Aktuell hält Nuri Sahin noch den Rekord mit nur 16 Jahren und 335 Tagen. Der SPORTBUZZER zeigt die jüngsten Bundesliga-Debütanten der Geschichte.

Anzeige
Anzeige

Nuri Sahin könnte schon bald als jüngster Spieler der Bundesliga-Geschichte abgelöst werden. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) plant nach Informationen der Bild-Zeitung und der Welt die Altersgrenze im Profibereich herabzusetzen. Damit könnte das 15 Jahre alte Supertalent Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund womöglich schon bald sein Debüt im Fußball-Oberhaus geben.

Der DFB kann sich vorstellen, dass das Mindestalter für Fußballtalente in der Bundesliga gesenkt wird. "Grundsätzlich halten wir es für zielführend, jungen Spielern möglichst viel Zeit für ihre individuelle Entwicklung zu geben. In Ausnahmefällen kann es durchaus Sinn machen, Top-Talente früher an das höchste Level heranzuführen, das zeigen auch Beispiel aus dem Ausland", sagte Joti Chatzialexiou, der Sportliche Leiter der Nationalmannschaften beim Deutschen Fußball-Bund.

Mehr vom SPORTBUZZER

Eine Regeländerung bedarf der Zustimmung der DFL-Vollversammlung mit den 36 Clubs der 1. und 2. Liga. Die nächste Tagung ist Ende März. Der BVB will dann offenbar einen entsprechenden Antrag stellen. Aktuell sieht die Regelung vor, dass Spieler bei ihrem Liga-Debüt das 18. Lebensjahr vollendet haben müssen oder zum jüngeren Jahrgang der U19 zählen. Das war bei Sahin der Fall, der heutige Bremer kam in der Saison 2005/06 im Alter von 16 Jahren und 335 Tagen zum Einsatz. Durch eine Regeländerung könnte die Bundesliga auch ihren Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Ligen ausgleichen.

Welche Spieler belegen aktuell die ersten zehn Plätze im Ranking der jüngsten Bundesliga-Debütanten? Schon seit über 40 Jahren befindet sich ein Ex-Keeper von Eintracht Frankfurt in dieser Auflistung. Der SPORTBUZZER zeigt die Profis in einer Bilderstrecke. Klickt euch durch die Galerie!

Die jüngsten Bundesliga-Debütanten aller Zeiten

Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte. Zur Galerie
Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte. ©
Anzeige

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann sieht Pläne zur Herabsetzung der Altersgrenze in der Bundesliga sehr kritisch. Der 32 Jahre alte frühere Nachwuchscoach hat dabei vor allem die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Spieler im Blick. "Spontan gesagt, bin ich davon nicht der allergrößte Freund. Es wird sich viel über mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten von Führungspersönlichkeiten auf Spielerebene beklagt. Wenn ich die Spieler noch früher hoch schiebe, sind sie noch mehr Druck ausgesetzt, werden noch mehr beäugt", sagte Nagelsmann auf einer Pressekonferenz in Leipzig. Nur bei Ausnahmetalenten sehe er kein Problem.

Anderer Meinung ist BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken. "Wir haben gegenwärtig einen großen Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Ligen und internationalen Wettbewerben, weil wir sehr junge Spieler, die über außergewöhnliches Talent verfügen, in Deutschland nicht im Profiteam einsetzen dürfen", sagte der ehemalige Champions-League-Sieger.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt