18. Februar 2021 / 14:39 Uhr

Morata nach Juve-Pleite in Porto ohnmächtig – Pirlo: "Schon vor dem Spiel nicht in guter Verfassung"

Morata nach Juve-Pleite in Porto ohnmächtig – Pirlo: "Schon vor dem Spiel nicht in guter Verfassung"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trotz nicht überstandener Grippe hat Juventus-Trainer Andrea Pirlo seinen Stürmer Alvaro Morata am Mittwoch eingewechselt.
Trotz nicht überstandener Grippe hat Juventus-Trainer Andrea Pirlo seinen Stürmer Alvaro Morata am Mittwoch eingewechselt. © Getty Images/imago images/sportphoto24 (Montage)
Anzeige

Auf die bittere 1:2-Pleite von Juventus Turin folgte am Mittwochabend ein weiterer Schreck: Stürmer Alvaro Morata wurde nach der Partie ohnmächtig. Trainer Andrea Pirlo hatte ihn eingesetzt, obwohl er nach einer Grippe-Erkrankung noch nicht wieder fit war, wie der Coach erklärte.

Anzeige

Der Abend war für Juventus Turin am Mittwoch schon mit dem Abpfiff gebraucht: Der italienische Top-Klub musste sich im Hinspiel des Achtelfinals in der Champions League mit 1:2 (0:1) beim FC Porto geschlagen geben. Zudem zog sich Kapitän Giorgio Chiellini eine Wadenverletzung zu, wurde schon in der ersten Halbzeit ausgewechselt. Nach dem Schlusspfiff gab es für Team und Betreuer bei der Alten Dame dann aber zusätzlich noch einen Schockmoment: Stürmer Alvaro Morata wurde kurzzeitig ohnmächtig. Das bestätigte Trainer Andrea Pirlo nach dem Spiel.

Anzeige

"Morata ist schon vor dem Spiel nicht in guter Verfassung gewesen - und am Ende war er dann übersäuert", sagte Pirlo nach dem Abpfiff bei Sky Sport Italia. "Er ist, seit er von einer Grippe zurückgekommen ist, noch nicht wieder bei voller Fitness", erklärte er. Pirlo wechselte den Spanier trotzdem ein, brachte ihn in der 63. Minute beim Stand von 0:2 für Weston McKennie auf den Platz. "Er hat heute nur gespielt, weil wir ihn gebraucht haben", sagte Pirlo hinterher.

Mehr vom SPORTBUZZER

Vorzeitige Comebacks nach Infekten können selbst für Hochleistungssportler sehr gefährlich sein. Im schlimmsten Fall drohen sogar Herzmuskelentzündungen. Die Juve-Profis bekommen indes erst einmal ein paar Tage Ruhe. Erst am Montag geht es in der Liga gegen Crotone weiter (20.45 Uhr, DAZN). Das Rückspiel gegen Porto steht für den 9. März auf dem Programm. Dann reicht der Pirlo-Truppe dank der Auswärtstorregel ein 1:0 für das Viertelfinale.