21. November 2020 / 10:00 Uhr

Sportvereine in der Corona-Pause: Zehn Ideen für Instagram & Co.

Sportvereine in der Corona-Pause: Zehn Ideen für Instagram & Co.

Emely Alms
RedaktionsNetzwerk Deutschland
So können Amateurvereine die fußballfreie Zeit mithilfe von sozialen Medien nutzen.
So können Amateurvereine die fußballfreie Zeit mithilfe von sozialen Medien nutzen. © imago images/ULMER Pressebildagentur, pexels (Montage)
Anzeige

Wie können Klubs ihre Social-Media-Kanäle lebendig halten, wenn gerade kein Sport möglich ist? Wir haben die besten Tipps gesammelt.

Anzeige

"Wir verabschieden uns in den Lockdown. Bleibt alle gesund." Bei etlichen Amateurvereinen lesen sich die letzten Einträge auf Facebook und Instagram so oder so ähnlich. Andere sind dagegen kreativ geworden und haben neue Formate und Ideen entwickelt, wie die Kommunikation auch in dieser Krisenzeit weitergehen kann. Hier findet Ihr Anregungen für Eure Social-Kanäle.

Anzeige

1. Unterstützt eure Locals!

Wie wäre es, wenn ihr Eure Partner oder das Restaurant um die Ecke einfach mal unterstützt und eure Hilfe anbietet? Ihr könnt auf die Angebote hinweisen oder auch selbst beispielsweise bei Auslieferungen unterstützen. Schon mehrere Vereine, wie der SV Eilendorf, der SC Göttingen sowie der FC Radolfzell versuchen, ihre Partner und Locals zu unterstützen.

https://www.instagram.com/p/CHLShy5n_jp/?utm_source=ig_web_copy_link

https://www.instagram.com/p/CHOJ9A7hanM/?utm_source=ig_web_copy_link

2. Haltet euch fit!

Das Training geht weiter - trotz allem. So teilt beispielsweise FC Rot-Weiß-Erfurt dies mit der Community. Ihr könnt kurze Videos drehen und diese zur Inspiration auf eure Social-Media Kanäle hochladen. Viele freuen sich bestimmt über eure Motivation.

3. Ein bisschen Spaß muss sein!

Gibt es lustige oder kuriose Geschichten, die euch im Vereinsleben passiert sind? Dann erzählt doch darüber einmal etwas. Der Sportfotograf Josef Noveski zeigt in seinem Post besonders lustige Aufnahmen.

4. Werdet kreativ!

Wie wäre es damit, die Mannschaftskollegen und Freunde mit einer Challenge herauszufordern? Genau das könnt ihr mit einem Reel oder einem TikTok-Video gut umsetzen. Die Nachwuchsteams des TSG Balingens machen es mit einer Fußball-Challenge vor.

5. Die Seelen eures Vereins

Ohne die treuen Ehrenamtler läuft nichts. Genau diese Menschen haben es verdient, einmal geehrt zu werden. Rot-Weiss Essen zeigt, wie es geht.

Mehr von #GABFAF

6. Gewinnspiele und Aktionen

Um Eure Fans bei Laune zu halten, könnt ihr auch ein kleines Gewinnspiel veranstalten oder eine Aktion ins Leben rufen. Dafür könntet ihr eure Sponsoren akquirieren oder eure eigenen Fanartikel verlosen oder anbieten. Der FC Schwarz Weiß Silschede macht es vor.

7. Renovierungsarbeiten

Viele Vereine, wie der SC Großschwarzenlohe oder der FC Gütersloh, haben die Zeit genutzt, um am Platz oder Vereinsheim zu arbeiten. Euer Verein ist auch fleißig? Dann dreht doch kurze Videos oder postet Vorher-Nachher-Bilder.

https://www.instagram.com/p/CHC04dGhv3S/?utm_source=ig_web_copy_link

8. Training über Videochat

Um den Teamgeist zu stärken, könnt ihr natürlich auch gemeinsam per Videochat trainieren und euch gegenseitig Übungen vormachen, so wie der SSV Jeddeloh. Eure Community freut sich bestimmt, wenn ihr sie zu einem solchen Training mitnehmt.

9. Hinweis auf Alternativsportarten

Es gibt auch Sportarten, die auch unter den Maßnahmen möglich sind. Genau diese könnt ihr auf euren Social-Media Kanälen vorstellen. Der LFC Laer stellt beispielsweise DiscGolf als Alternative vor.

10. Ein Einblick in die Vereinsgeschichte

Wie ist euer Verein eigentlich entstanden? Welche Ereignisse, Spiele und Momente haben euch geprägt? Wagt doch mal einen Blick in die Geschicht - wie der SV Westerholt.