16. November 2020 / 20:04 Uhr

Amateurfußball: Spielbetrieb pausiert in Niedersachsen bis zum Ende des Jahres

Amateurfußball: Spielbetrieb pausiert in Niedersachsen bis zum Ende des Jahres

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Zumindest zwischen zwei Mannschaften wird sich bis zum 31. Dezember auf den Amateurfußballplätzen Niedersachsens nichts mehr tun.
Zumindest zwischen zwei Mannschaften wird sich bis zum 31. Dezember auf den Amateurfußballplätzen Niedersachsens nichts mehr tun. © Büchler
Anzeige

Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) hat für das Jahr 2020 die Reißleine gezogen: Bis zum 31. Dezember wird in den Amateurligen Niedersachsens (Oberliga abwärts) kein Spiel mehr angepfiffen. Die Winterpause möchte man danach allerdings so kurz wie möglich halten.

Anzeige

Mit dieser Nachricht war zu rechnen: Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) hat am Montagabend beschlossen den Spielbetrieb in den Amateurligen (Oberliga und abwärts) bis mindestens zum 31. Dezember 2020 einzustellen. Dies betrifft auch Freundschaftsspiele zwischen den Teams. Der Verband möchte damit seinen Vereinen Planungssicherheit für den Rest des Jahres geben.

Anzeige

"Wir hätten jetzt noch die nächste Beratung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschef der Länder, die für den 23. November anberaumt wurde, abwarten können. Doch wir haben uns entschieden, jetzt für Klarheit zu sorgen, weil ein weiteres Warten nach den Ausführungen der Politik wenig Sinn macht", ergänzt NFV-Präsident Günter Distelrath.

Mehr Berichte aus der Region

Diese Entscheidung betrifft allerdings nicht den Trainingsbetrieb. Noch bis zum 30. November ist der Trainings- und Spielbetrieb für Freizeit- und Amateurmannschaften auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen untersagt. Was danach passiert entscheidet die Politik.

Früher Wiederanpfiff 2021

Die Beine hochlegen sollten die Amateurfußballer Niedersachsens allerdings nicht: Distelrath deutet einen frühen Wiederbeginn an: „Von einer Winterpause im herkömmlichen Sinne können wir in dieser Saison ohnehin nicht sprechen. Sofern es die behördliche Verfügungslage und das Wetter zulassen, wollen wir 2021 so früh wie möglich wieder starten.“