02. Februar 2021 / 13:31 Uhr

Amazon bestätigt Bayern-Doku - Moderator Sebastian Hellmann kommt für die Champions League

Amazon bestätigt Bayern-Doku - Moderator Sebastian Hellmann kommt für die Champions League

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebastian Hellmann wird zur kommenden Champions-League-Saison Moderator beim Streaming-Anbieter von Amazon. 
Sebastian Hellmann wird zur kommenden Champions-League-Saison Moderator beim Streaming-Anbieter von Amazon.  © imago/Hartmut Bösener/ActionPictures/Montage
Anzeige

Nun ist es fix: Der Amazon-Streamingdienst Prime Video wird im Herbst eine Dokumentation über den FC Bayern ausstrahlen - darüber hatte der SPORTBUZZER bereits exklusiv berichtet. Zudem bestätigte der US-Medienriese die Verpflichtung von Moderator Sebastian Hellmann für die Champions-League-Übertragungen ab Sommer 2021.

Anzeige

Was der SPORTBUZZER am Montagabend exklusiv berichtete, ist nun bestätigt: Amazon wird auf seinem Streamingdienst Prime Video eine Dokumentation über den FC Bayern München veröffentlichen. Dort werden Blicke hinter die Kulissen des deutschen Rekordmeisters gewährt. Das teilte der US-Medienriese bei einer virtuellen Präsentation am Dienstag mit. Konkret werden Bilder aus der Triple-Saison 2019/20 sowie Eindrücke von der Weltfußballer-Wahl Robert Lewandowskis und aus dem aktuellen Jahr für die Fans der Münchener zu sehen sein. Hauptsächlich produziert wird die Doku von den Bayern selbst, unterstützt von der Produktionsfirma Wiedemann & Berg.

Anzeige

"Es ist ein perfekter Moment, um diese Doku zu machen. Wir haben sportlich gesehen ein überragendes Jahr hinter uns", erklärte Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, der zugeschaltet war.

Ähnliche Serien über Fußball-Klubs hatte es bei Amazon Prime auch schon von Manchester City und Tottenham Hotspur unter dem Label "All or Nothing" sowie vom AFC Sunderland ("Sunderland 'Til I Die") gegeben. Anders als beispielsweise bei der Doku über ManCity, wo Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola im Fokus stand, soll es beim Projekt über den FCB mehr um die Erfolge des Teams und des gesamten Klubs gehen. Auch der BVB war bei dem Streamingdienst in der Dokumentation "Inside Borussia Dortmund" begleitet worden.



Mehr vom SPORTBUZZER

Darüber hinaus bestätigte Amazon auch die Verpflichtung von Moderator Sebastian Hellmann für die künftigen Champions-League-Übertragungen. Ab der kommenden Saison wird ein Spiel der Königsklasse am Dienstagabend beim Streamingdienst Prime Video zu sehen sein. Sky wird ab 2021/22 vorerst keine Partien der Champions League mehr zeigen. Alle weiteren CL-Spiele werden dann bei DAZN zu sehen sein.

Hellmann parallel weiter bei Sky

Hellmann (53) bleibt dem Pay-TV-Sender Sky, für den er seit vielen Jahren tätig ist, aber weiterhin für die Bundesliga erhalten. Der Star-Moderator schloss sich bereits 1999 dem Vorgänger von Sky an und war im deutschen Fernsehen seither immer nur bei dem Bezahlsender zu sehen. Als Kommentator wird Hellmanns Sky-Kollege Jonas Friedrich die Champions League bei Amazon Prime Video begleiten.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!