03. September 2021 / 22:29 Uhr

Nach geplatztem Transfer: Eintracht Frankfurt verzichtet in Europa League auf Amin Younes - Filip Kostic dabei

Nach geplatztem Transfer: Eintracht Frankfurt verzichtet in Europa League auf Amin Younes - Filip Kostic dabei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Amin Younes wird für Eintracht Frankfurt nicht in der Europa League spielen - Streik-Profi Filip Kostic dagegen voraussichtlich schon.
Amin Younes wird für Eintracht Frankfurt nicht in der Europa League spielen - Streik-Profi Filip Kostic dagegen voraussichtlich schon. © IMAGO/HMB-Media/osnapix/Montage
Anzeige

Ex-Nationalspieler Amin Younes wird für Eintracht Frankfurt in der Vorrunde der Europa League kein Spiel bestreiten. Der Mittelfeldspieler wurde von den Hessen nicht für den Kader nominiert. Filip Kostic ist trotz seines Streiks dabei.

In der vergangenen Saison war er noch einer der Leistungsträger, jetzt fehlt er im Europacup: Eintracht Frankfurt verzichtet in der Europa League zunächst auf Mittelfeldspieler Amin Younes. Wie der Bundesligist am Freitag mitteilte, gehört der 28-Jährige nicht zu den 24 Spielern, die für den Europa-League-Kader gemeldet wurden. Cheftrainer Oliver Glasner verzichtete auf Younes, der es sich zuletzt mit offenbar überzogenen Gehaltsforderungen mit der Eintracht-Führung verscherzt haben soll. Auch sein Verhalten innerhalb der Mannschaft soll zuletzt bei seinen Mitspielern auf wenig Gegenliebe gestoßen sein.

Anzeige

Ein Wechsel von Younes nach Saudi-Arabien zu Al Shabab war kurz vor Transferschluss geplatzt. Eintracht Frankfurt startet am 16. September gegen Fenerbahce Istanbul in die Gruppenphase der Europa League. Bis vergangenen Donnerstag um 24.00 Uhr musste der Klub sein A-Aufgebot melden. Darüber hinaus darf jeder Verein während der Saison bis einen Tag vor dem betreffenden Spiel eine unbegrenzte Zahl von Spielern von der Liste B nachtragen.

Streik-Profi Filip Kostic im Frankfurt-Kader

Filip Kostic gehört trotz seines Trainingsstreiks vor dem Bundesliga-Spiel gegen Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende zum Frankfurt-Kader für den Europacup. Der 28-Jährige soll wieder in die Mannschaft eingegliedert werden. Das bekräftigten die Verantwortlichen der Hessen am Dienstagabend. "Unsere Aufgabe ist, die wirtschaftliche und sportliche Stabilität von Eintracht Frankfurt zu gewährleisten. Das ist natürlich auch in diesem Fall so. Filip Kostic ist ein guter Junge und ein hervorragender Fußballer. Wir sind überzeugt, dass er auch künftig eine wichtige Säule unserer Mannschaft sein kann", versicherte Sportvorstand Markus Krösche in einer Mitteilung. Trainer Glasner pflichtete ihm in einer Mitteilung bei. "Ich habe Filip Kostic als einwandfreien Spieler und Menschen kennengelernt. Die Geschehnisse vom vergangenen Freitag werden wir im Sinne unserer gemeinsamen Ziele aufarbeiten und dann auch abhaken", so der Österreicher.

Kostic droht wegen seines Verhaltens laut eines Bild-Berichts eine hohe Geldstrafe sowie eine interne Sperre für das kommende Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart.