24. November 2020 / 20:59 Uhr

Amine Harit reagiert auf Schalke-Suspendierung: "Nur als Einheit werden wir es schaffen"

Amine Harit reagiert auf Schalke-Suspendierung: "Nur als Einheit werden wir es schaffen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Amine Harit hat sich auf Instagram über seine Suspendierung auf Schalke geäußert.
Amine Harit hat sich auf Instagram über seine Suspendierung auf Schalke geäußert. © imago images/RHR-Foto
Anzeige

Der FC Schalke 04 hat Klarheit geschaffen - und seine Spieler Amine Harit und Nabil Bentaleb nach dem Sturz auf den letzten Bundesliga-Platz suspendiert. Harit äußerte sich am Dienstagabend auf Instagram.

Anzeige

Kurz, nachdem bekannt wurde, dass Amine Harit neben Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 suspendiert wurde, hat der Marokkaner sich auf Instagram zu Wort gemeldet - und den Klub zu mehr Zusammenhalt aufgefordert. Der Mittelfeldspieler hat laut Sportvorstand Jochen Schneider nach Vorfällen am Wochenende eine zeitlich nicht näher definierte "Denkpause" erhalten.

Anzeige

Nach dem "für alle frustrierenden Spiel am Wochenende (das 0:2 gegen den VfL Wolfsburg, d. Red.) müssen wir jetzt zusammenstehen", schrieb Harit in einem Statement. "Ich arbeite seit Monaten sehr hart dafür, um wieder auf mein bestes Niveau zu kommen und ich bin entschlossener denn je, meinen Klub wieder in die Tabellenregionen zu führen, wo er hingehört". Der 23-Jährige, 2017 vom FC Nantes nach Gelsenkirchen zu kommen, kämpft bereits seit Monaten mit einer Formschwäche. In dieser Saison kommt er in sechs Einsätzen bisher auf kein Tor und lediglich eine Torvorlage.

Mehr vom SPORTBUZZER

Neben den Suspendierungen von Harit und Bentaleb gab S04 auch die Vertragsauflösung mit Stürmer Vedad Ibisevic zum Ende des Jahres und die sofortige Trennung von Kaderplaner Michael Reschke bekannt. Der gesamte Verein müsse für das "gemeinsames Ziel kämpfen", schrieb Harit weiter und nannte als Adressaten dieses Wunsches "die Spieler, das gesamte Trainer- und Betreuerteam, alle Angestellten und natürlich die Fans". Harit weiter: "Nur als Einheit werden wir es schaffen".

Der Offensivspieler soll sich genau wie Abwehrspieler Benjamin Stambouli in der Halbzeitpause der Partie gegen Wolfsburg Respektlosigkeiten geleistet haben, hieß es am Dienstag in Medienberichten. "Am vergangenen Wochenende sind ein paar Dinge vorgefallen, die uns nicht gefallen haben. Deshalb erhält Amine eine Denkpause", sagte Schneider, der keinen zeitlichen Rahmen für die Maßnahme angab. "Wir werden Amine nicht fallen lassen, sondern gemeinsam alles daran setzen, ihn wieder dahin zu bringen, dass er seine Qualitäten für unseren Verein einbringen kann. Es liegt an Amine, dass er zügig den Weg zurück in den Kreis der Mannschaft findet."