11. November 2018 / 17:25 Uhr

An Bayern München vorbei: RB Leipzig klettert auf Platz drei

An Bayern München vorbei: RB Leipzig klettert auf Platz drei

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
11.11.2018, Sachsen, Leipzig: Fußball: Bundesliga, 11. Spieltag, RB Leipzig - Bayer Leverkusen in der Red-Bull-Arena Leipzig. Leipzigs Spieler Yussuf Poulsen jubelt nach dem 1:0. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Unbändige Freude bei Doppeltorschütze Yussuf Poulsen: Er erzielte für RB Leipzig im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen die Treffer zum 1:0 und 3:0. © dpa
Anzeige

RB Leipzig hat seine starke Form in der Bundesliga auch gegen die Wundertüte Bayer Leverkusen bestätigt. Yussuf Poulsen mit einem Doppelpack und Lukas Klostermann mit einem Jubliäumstreffer, sorgen für ein Fußballfest im heimischen Stadion.  

Leipzig. Zehn Spiele unbesiegt: RB Leipzig schwimmt weiter auf der Bundesliga-Erfolgswelle. Mit dem souveränen 3:0 (1:0)-Heimsieg am Sonntag gegen Bayer Leverkusen zieht das Team von Trainer Ralf Rangnick in der Tabelle an Rekordmeister Bayern München vorbei und klettert zur Länderspielpause auf Platz drei.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Bilder vom 3:0 im Hinspiel

RB Leipzig - Bayer 04 Leverkusen (3:0) Zur Galerie
RB Leipzig - Bayer 04 Leverkusen (3:0) ©

Vor 36.155 Zuschauern trifft Yussuf Poulsen nach einer knappen halben Stunde zum verdienten 1:0. Verteidiger Lukas Klostermann sorgt in seinem 100. Spiel für die Leipziger mit dem 2:0 (68.) für die Vorentscheidung. Poulsen setzt dem Sieg das Sahnehäubchen auf, erhöht in der Schlussphase zum 3:0 (85.). Die Rasenballer kassieren auch im fünften Ligaspiel in Folge kein Gegentor.

Große Rotation nach Glasgow-Niederlage

Im Vergleich zum Europa-League-Spiel am Donnerstag bringt Rangnick acht frische Kräfte. Nur Upamecano und die beiden Österreicher Ilsanker sowie Sabitzer liefen auch bei der 1:2-Niederlage in Glasgow auf. Timo Werner und Yussuf Poulsen stehen nach ihren Blessuren wieder in der Startelf.

RB beginnt wie bei den zwei Siegen gegen die offensivstarken Hoffenheimer auch gegen die angriffslustigen Leverkusener mit einer Dreierkette. Beide Mannschaften stehen sich geballt im Mittelfeld auf den Hacken, pressen hoch, überzeugen mit Tempo im Kurzpassspiel. Die erste große Chance für den Gastgeber nach zehn Minuten: Werner fälscht den Ball ab, Sabitzer kommt direkt vorm Bayer-Kasten nicht mehr ran.

Anzeige

DURCHKLICKEN: RB Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen in der Einzelkritik

(1) Peter Gulacsi: In der ersten Halbzeit mit Gymnastik beschäftigt, in der zweiten ähnliches Bild. Note 2 Zur Galerie
(1) Peter Gulacsi: In der ersten Halbzeit mit Gymnastik beschäftigt, in der zweiten ähnliches Bild. Note 2 ©

Die Leipziger tasten sich an die Führung, Werner zieht im Strafraum ab: Der Ball zischt knapp über die Latte (12.). Ein Raunen im gut gefüllten Stadion, als Ilsanker per Kopf nach einer brandgefährlichen Flanke von Brand den Ball fast zum Eigentor klärt.

Poulsen lupft zur Führung

Nur vier Tage vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Russland in Leipzig, ist Bundestrainer Joachim Löw nicht ins Stadion gekommen. Dafür Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Der sieht Vorteile für die Leipziger – bis zur 23. Minute 6:0-Torschüsse.

Poulsen gelingt schließlich die verdiente Führung. Demme bedient den dänischen Nationalspieler im Zentrum, der überlupft Bayer-Keeper Hradecky. Während der RB-Stürmer über sein Tor jubelt, hat der Linienrichter die Fahne gehoben. Schiedsrichter Martin Petersen hält Rücksprache mit dem Videoassistent und erkennt: Poulsen steht nicht im Abseits, der Treffer ist regulär. Kampl hat beim Konter nach schönem Werner-Sprint das 2:0 auf dem Fuß und trifft das Außennetz (30.).

Jubiläum für Klostermann

Der Gastgeber hat die Partie auch im zweiten Durchgang absolut im Griff, verteidigt geschickt, wartet auf seine Umschaltmomente. Bayer fällt gegen die gut gestaffelte RB-Abwehr nichts ein. Die Szene zum 2:0: Halstenberg wirft den Ball auf Poulsen ein, der leitet schnell auf Sabitzer weiter. Der Österreicher steckt den Ball auf Klostermann durch, der Verteidiger nutzt den Platz, schiebt eiskalt zum 2:0 ein.

Werner mit dem 3:0 auf dem Fuß scheitert an Hradecky. RB-Keeper Gulacsi hat das ganze Spiel nichts zu tun – in der 77. Minute hält er in überragender Manier den Freistoß des zur Pause eingewechselten Bailey. Poulsen nutzt einen fatalen Defensivpatzer von Bayers Kohr, staubt in der Schlussphase noch zum 3:0 ab.

Die Statistik zum Spiel:

RBL: Gulacsi - Klostermann, Konate, Upamecano, Halstenberg - Demme, Ilsanker – Sabitzer (88. Augustin), Kampl (88. Bruma) – Werner (81. Laimer), Poulsen

B04: Hradecky – Jedvaj (46. Bailey), S. Bender, Tah – Weiser (71. Alario), Aranguiz (66. Kohr), L. Bender (C), Wendell - Brandt, Havertz - Volland

Tore: 1:0 Poulsen (27.), Klostermann 2:0 (68.), 3:0 Poulsen (85.)

Zuschauer: 36.155

Jetzt hier die Leistung der RB-Elf bewerten:

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.