05. März 2020 / 11:10 Uhr

Israel schottet sich wegen Coronavirus ab: Nationaltrainer Andreas Herzog muss vor EM-Playoffs in Quarantäne

Israel schottet sich wegen Coronavirus ab: Nationaltrainer Andreas Herzog muss vor EM-Playoffs in Quarantäne

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andreas Herzog ist seit August 2018 Nationaltrainer von Israel.
Andreas Herzog ist seit August 2018 Nationaltrainer von Israel. © imago images/Eibner Europa
Anzeige

Das Coronavirus hat Israel dazu bewogen, neue Einreisebestimmungen zu beschließen. Dies trifft nun den Coach Andreas Herzog, der als israelischer Nationaltrainer dort arbeitet. Herzog und womöglich auch der Sportdirektor müssten nach der Einreise für 14 Tage in Quarantäne - und das direkt vor den EM-Playoffs.

Anzeige

Der ehemalige Bundesliga-Profi Andreas Herzog hat wegen des Coronavirus womöglich schwere Zeiten vor sich. Der israelische Nationaltrainer müsste entsprechend der neuen Einreisebestimmungen in Israel womöglich nach seiner Rückkehr aus seinem Heimatland für 14 Tage in häusliche Quarantäne. Diese Regelung gilt laut Regierungschef Benjamin Netanjahu für alle Rückkehrer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien.

Mehr vom SPORTBUZZER

Herzog, der seit August 2018 Trainer der Israelis ist, befand sich wegen der Nations-League-Auslosung in Amsterdam und reist erst am kommenden Montag nach Israel zurück. Sollte er die Bestimmungen einhalten müssen, wäre er bis zum 23. März nicht befugt, sich außerhalb seines Hauses aufzuhalten. Und nur drei Tage später startet er mit der israelischen Nationalelf in den EM-Playoffs in Schottland gefordert - die Vorbereitung wäre also erheblich eingeschränkt.

Herzog: "Ich kann mich nicht zwei Wochen in Quarantäne sperren lassen"

Aus diesem Grund ist der ehemalige Spieler des FC Bayern derzeit ratlos. "Ich weiß nicht, wie es jetzt weitergeht. Wir müssen schauen, wie wir weiter vorgehen", erklärte der 51-Jährige der Nachrichtenagentur APA.

Bundesliga-Trainer im Überblick: So erfolgreich waren Flick und Co. als Spieler

Trainer wie Hansi Flick (links) und David Wagner (Mitte) spielten schon als aktive Fußballer in der Bundesliga. Oliver Glasner hingegen kickte sein ganzes Leben in seinem Heimatland. Der SPORTBUZZER hat sich die Spieler-Karrieren der Coaches genauer angeschaut.   Zur Galerie
Trainer wie Hansi Flick (links) und David Wagner (Mitte) spielten schon als aktive Fußballer in der Bundesliga. Oliver Glasner hingegen kickte sein ganzes Leben in seinem Heimatland. Der SPORTBUZZER hat sich die Spieler-Karrieren der Coaches genauer angeschaut.   ©

Zwei Wochen nicht mit seinem Team arbeiten - für Herzog ist das unvorstellbar. "Ich kann mich nicht zwei Wochen in Quarantäne sperren lassen", sagte Herzog. "Ich möchte die bestmögliche Vorbereitung auf das Spiel gegen Schottland absolvieren, und da sind zwei Wochen Quarantäne alles andere als optimal."