13. Februar 2020 / 17:33 Uhr

Andreas Lüer wechselt mit sofortiger Wirkung von der HSG Schaumburg-Nord zu Dataliners Burgwedel

Andreas Lüer wechselt mit sofortiger Wirkung von der HSG Schaumburg-Nord zu Dataliners Burgwedel

Isabell Remmers
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Andreas Lüer wird zumindest bis zum Ende der Saison für Burgwedel auflaufen.
Andreas Lüer wird zumindest bis zum Ende der Saison für Burgwedel auflaufen.
Anzeige

Paukenschlag bei der HSG Schaumburg-Nord: Ab sofort muss der Verein auf Andreas Lüer verzichten. Er wird in die 3. Liga zu den Dataliners Burgwedel wechseln. 

Anzeige
Anzeige

Bittere Nachrichten für die HSG Schaumburg Nord: Andreas Lüer wird mit sofortiger Wirkung in die 3. Liga zu den DATALINERS Burgwedel wechseln. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt.

Burgwedel in Abstiegsnot

„Die Anfrage aus Burgwedel kam für uns sehr überraschend,“ erklärte HSG-Vorsitzender Felix Lattwesen. Eigentlich war der Schaumburger Verein nicht gewillt, Lüer eine direkte Freigabe zu erteilen. Doch auf Bitte des Spielers hin, ihm die sportliche Herausforderung zu ermöglichen, willigte die HSG ein.

Burgwedel ist in der 3. Liga Nord-Ost aktuell in Abstiegs- und Personalsorgen. Teammanager Friedrich Kastening hatte daher den Kontakt zu Lüer aufgenommen.

Kehrt Lüer zurück?

Mehr vom Sportbuzzer Schaumburg

Bei der HSG erhofft man sich allerdings, dass Lüer nach der Saison nach Waltringhausen zurückkehren wird. "Die sportlichen Aussichten in Burgwedel sind ungewiss und die personelle Ausrichtung eigentlich eine Andere,“ so Lattwesen.

Zehn Spiele muss die HSG jetzt ohne ihren wichtigen Spieler auskommen. Bei 11 Punkten Vorsprung zu den Abstiegsplätzen scheint das Risiko vertretbar. „Auch wenn es ohne Andreas schwieriger wird, haben wir jetzt Möglichkeiten Spielern wie Daniel Bruns mehr Spielzeiten zu geben,“ blickt Lattwesen auch etwas optimistisch in die Zukunft.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt