11. Juni 2021 / 21:00 Uhr

Andreas Paulsen sagt SV Todesfelde ab und verlängert bei GW Siebenbäumen

Andreas Paulsen sagt SV Todesfelde ab und verlängert bei GW Siebenbäumen

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Andreas Paulsen bleibt eine weitere Saison bei GW Siebenbäumen
Andreas Paulsen bleibt eine weitere Saison bei GW Siebenbäumen © Volker Giering
Anzeige

Paulsen bleibt mindestens ein weiteres Jahr und hat mit Siebenbäumen den Aufstieg im Blick.

Anzeige

Grün-Weiß Siebenbäumen und Andreas Paulsen haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2022 geeinigt. Der 1,90 m große Rechtsverteidiger, der bereits seit 2017 bei den Lauenburgern spielt, war viel umworben.

Anzeige

„Ich habe jetzt Planungssicherheit, was die Arbeit betrifft“, sagt Paulsen. Der 23-Jährige ist Polizist (Streifendienst) und wusste lange Zeit nicht, wo er künftig eingesetzt sein wird. „Die gute Nachricht ist, dass ich in Lübeck bleibe, jedoch im Schichtdienst“, erzählt er. Das ist auch der Grund, warum er dem interessierten Oberligisten SV Todesfelde abgesagt hat. Die Segeberger hätte ihn – wie schon Ex-Kollege und Kumpel Jan-Luca Holst – gern verpflichtet.

Mehr von GW Siebenbäumen

„Ich habe mich über die Anfrage von Todesfelde sehr gefreut und hätte auch grundsätzlich Lust auf das Projekt gehabt“, betont Paulsen. „Wir hatten auch gute Gespräche. Aufgrund der beruflichen Situation wäre es aber zu stressig geworden. So hätte ich mich nicht voll und ganz auf eine neue Aufgabe konzentrieren können, was für einen Neuzugang enorm wichtig ist.“ Auf der anderen Seite habe er Bock, mit den Siebenbäumener den angepeilten Aufstieg in die Oberliga zu realisieren. „Der Verein hat gute Ziele, wir wollen hoch“, berichtet der Ratzeburger. „Ich finde, dass unser Kader in der neuen Saison viel stärker ist als noch letztes Jahr. Zudem ist die Mentalität in der Mannschaft durch die Neuzugänge besser geworden.“

Beim Landesligisten freut man sich, dass der Leistungsträger an Bord bleibt. „Andi ist auf und neben dem Platz ein enorm wichtiger Spieler bei uns und genießt große Wertschätzung in der Kabine und beim Trainerteam. Es war von Anfang an unser Wunsch, mit Andi zu verlängern“, sagt Co-Trainer Jörn Peters. „Wir freuen uns, dass er nun seinen Teil zum Erreichen unserer gemeinsamen Ziele beitragen möchte.“ Paulsen kam vor vier Jahren als großes Talent von der JFV Hanse Lübeck und kickte davor in seinem Heimatverein Ratzeburger SV.