02. Mai 2020 / 21:37 Uhr

Andreas Rettig tadelt FC Bayern für Transfer-Ansage: "Lieber über Charme-Offensive sprechen"

Andreas Rettig tadelt FC Bayern für Transfer-Ansage: "Lieber über Charme-Offensive sprechen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andreas Rettig kann die Transfer-Ansage von Hasan Salihamidzic nicht nachvollziehen.
Andreas Rettig kann die Transfer-Ansage von Hasan Salihamidzic nicht nachvollziehen. © imago images/Martin Hoffmann/Getty/ Montage
Anzeige

Hasan Salihamidzic hat den ehemaligen DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig mit seiner Aussage über eine Transfer-Offensive im Sommer irritiert. In der Corona-Krise über Transfers zu sprechen, sei nicht angebracht, meint Rettig.

Andreas Rettig hat den FC Bayern München für die Ankündigung von Top-Neuverpflichtungen inmitten der weltweiten Corona-Krise kritisiert. Rettig sagte bei Sky Sport News: "Bei allen Verdiensten des FC Bayern, aber in einer jetzigen Phase von einer Transfer-Offensive zu sprechen, finde ich, ist ein falsches Signal."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

In der Welt am Sonntag hatte aber Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic genau das in der vergangenen Woche getan. Neben einem "Toptalent aus Europa" wolle der deutsche Rekordmeister auch "einen internationalen Star nach München bringen, der die Qualität unserer Mannschaft hebt". Dieser ist als weiterer Garant gedacht, um den Fans „ergebnisstarken und attraktiven Fußball zu bieten“, sagte der künftige Sportvorstand des FCB.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Für Rettig, der zuletzt den FC St.Pauli managte, ein Fauxpas: "Ich finde, der FC Bayern sollte lieber über eine Charme-Offensive in Richtung Fans und Mitglieder und Gesellschaft sprechen. Ich glaube, das wäre in diesen Tagen besser", schlug der 57-Jährige angesichts der Corona-Krise und den vielen kritischen Fan-Stimmen wegen des angedachten Bundesliga-Neustarts im Mai vor - nur um noch nachzuschieben, dass der Klub für sich selbst bewerten müsse, "welche Strategie er an den Tag legt in diesen Tagen."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.