30. September 2020 / 21:21 Uhr

Kramaric-Berater äußert sich zu Bayern-Gerüchten: "...dann werden wir darüber sprechen"

Kramaric-Berater äußert sich zu Bayern-Gerüchten: "...dann werden wir darüber sprechen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andrej Kramaric steht offenbar auf dem Zettel des FC Bayern.
Andrej Kramaric steht offenbar auf dem Zettel des FC Bayern. © imago images/Avanti
Anzeige

Hoffenheim-Stürmerstar Andrej Kramaric steht offenbar beim FC Bayern hoch im Kurs. Der Berater des 29-Jährigen hat sich nun zu Wort gemeldet - und einen Abschied des Torjägers noch in diesem Transferfenster nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

Anzeige

Nach den Gerüchten über einen möglichen Wechsel von Andrej Kramaric zum FC Bayern München hat sich der Berater des Stürmers der TSG Hoffenheim geäußert - und den kolportierten Anruf von FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic, über den die Bild berichtet hatte, nicht ausdrücklich dementiert. "Ich kann nicht bestätigen, dass mich Hasan Salihamidzic kontaktiert hat", erklärte Vincenzo Cavaliere gegenüber Sport1, ergänzte aber: "Das wäre nicht professionell." Gegenüber Sky bestätigte die Agentur des Kroaten allerdings einen Kontakt zu den Bayern.

Anzeige

Salhamidzic soll laut Bild zu Beginn dieser Woche mit der Agentur P&P Sportmanagement Kontakt aufgenommen haben, die Kramaric vertritt. Sport1 bestätigt diese Informationen. Der Vertrag des Angreifers, der im Sommer 2016 von Leicester City nach Hoffenheim gewechselt war, ist gültig bis Ende Juni 2022. Demnach soll es keine Ausstiegsklausel geben. Er soll dem Blatt zufolge mindestens 40 Millionen Euro Ablöse kosten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Berater Cavaliere will einen Abgang von Kramaric, der in dieser Saison bereits fünf Bundesliga-Tore erzielt hat und zuletzt auch beim 4:1 gegen die Bayern doppelt traf, vor dem Transferschluss am kommenden Montag nicht grundsätzlich ausschließen. Der 29-Jährige habe "das Interesse vieler Klubs auf sich gezogen", sagte Cavaliere. Kramaric fühle sich zwar "happy in Hoffenheim" und habe "keine Eile, den Klub zu verlassen". Allerdings: "Wenn ein konkretes Angebot eines Top-Vereins kommt, das auch für Hoffenheim interessant ist, dann werden wir darüber sprechen."

Bei den Bayern dürfte Kramaric bei einer Verpflichtung nicht nur eine lange kroatische Tradition fortsetzen (die Kovac-Brüder, Ivica Olic, Danijel Pranjic, Mario Mandzukic, Ivan Perisic gehörten zu den kroatischen Nationalspielern in Bayern-Diensten), sondern auch der neue Backup von Superstar Robert Lewandowski werden. Der Vizeweltmeister von 2018 spielte bereits 153 Mal für die Hoffenheimer und schoss dabei 77 Tore.