27. Mai 2022 / 15:31 Uhr

Zweitsatz-Niederlage gegen Sasnowitsch: Kerber bei French Open ausgeschieden

Zweitsatz-Niederlage gegen Sasnowitsch: Kerber bei French Open ausgeschieden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Angelique Kerber ist bei den French Open in der 3. Runde ausgeschieden.
Angelique Kerber ist bei den French Open in der 3. Runde ausgeschieden. © dpa
Anzeige

Angelique Kerber ist in der dritten Runde der French Open gescheitert. Die 34-Jährige unterlag Alexandra Sasnowitsch aus Belarus in zwei Sätzen. Bei den Damen geht das Turnier damit ohne deutsche Beteiligung weiter.

Angelique Kerber ist bei den French Open in der dritten Runde ausgeschieden. Die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin verlor am Freitag in Paris gegen Alexandra Sasnowitsch aus Belarus mit 4:6, 6:7 (5:7). Nach 1:29 Stunden verwandelte Sasnowitsch, gegen die Kerber in der vergangenen Woche in Straßburg noch in drei Sätzen gewonnen hatte, ihren zweiten Matchball.

Anzeige

Erst im zweiten Satz pushte sich Kerber mit lauten Anfeuerungsrufen selbst nach vorne, auch das Publikum feuerte sie nun an. Laute "Angie, Angie"-Sprechchöre waren im drittgrößten Stadion der Anlage zu hören. Die Entscheidung fiel schließlich im Tiebreak, wo Kerber am Ende knapp den Satzausgleich verpasste. "Wenn es in den dritten Satz gegangen wäre, wer weiß, was dann noch möglich gewesen wäre", sagte Kerber.

Damit bleiben die French Open das einzige Grand-Slam-Turnier, das Kerber in ihrer Tennis-Karriere bislang nicht gewinnen konnte. Der Sandplatz-Klassiker geht nun bei den Damen ohne deutsche Beteiligung weiter.

Kerber zog trotz des verpassten Achtelfinaleinzugs im Stade Roland Garros ein zufriedenes Fazit. "Ich habe alles aus mir rausgeholt in den vergangenen Tagen", sagte Kerber auch mit Blick auf die vergangene Woche, in der sie das Turnier in Straßburg gewonnen und ihren ersten Titel in diesem Jahr geholt hatte.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.