17. März 2020 / 18:32 Uhr

Anker Wismar: Guilherme Lima sitzt in Brasilien fest

Anker Wismar: Guilherme Lima sitzt in Brasilien fest

Peter Preuß
Ostsee-Zeitung
Guilherme Esteves Lima zu Hause in Goiania. Der Fußballer des FC Anker Wismar hält den goldenen Fußballschuh in den Händen. Er hat diesen 2012 in seiner Heimatregion in Brasilien erhalten.
Guilherme Esteves Lima zu Hause in Goiania. Der Fußballer des FC Anker Wismar hält den goldenen Fußballschuh in den Händen. Er hat diesen 2012 in seiner Heimatregion in Brasilien erhalten. © Privat
Anzeige

Der 26-Jährige weilt seit 8. März in Südamerika, um seine Eltern zu besuchen. Wann er nach Deutschland zurückkehren kann, ist aktuell ungewiss.

Anzeige
Anzeige

Nicht nur Christiano Dinalo Adigo, Trainer des FC Anker Wismar, sondern auch der Chef der Rostocker IMG-Gruppe, Stefan Säuberlich, hoffen, dass der 26-jährige Guilherme Esteves Lima recht bald wieder von seinem Heimaturlaub aus Brasilien zurückkehrt. Der Fußballer des Verbandsligaspitzenreiters FC Anker Wismar reiste am 8. März zusammen mit seiner Lebensgefährtin nach Südamerika, um seine Eltern zu besuchen. Doch nun ist es fraglich, ob er seinen geplanten Rückflug nach Deutschland am Donnerstag antreten kann. „Ich habe einen Flug nach Sao Paulo gebucht und will von dort wieder nach Deutschland fliegen“, sagte er am Dienstag am Telefon gegenüber dem SPORTBUZZER. „Ich habe aber wenig Hoffnung, dass in diesen Tagen Deutschland überhaupt angeflogen wird“, meint Lima. Der gelernte Zerspanungstechniker der Rostocker IMG-Gruppe wollte auf jeden Fall auch seinen Chef darüber in Kenntnis setzen.

Mehr zur Verbandsliga

Auch in Goiania hätten sich inzwischen drei Menschen mit dem Coronavirus angesteckt, die aus dem Italien-Urlaub kamen. „Seit Montag sind alle Schulen geschlossen, aber Gaststätten und Läden haben noch geöffnet. Alle, die nicht arbeiten müssen, sollen zu Hause bleiben“, erklärt der Angriffsspieler des FC Anker Wismar. „Zum Schutz vor dem Virus wurden überall in den öffentlichen Einrichtungen und Bussen kleine Flaschen mit Desinfektionsmitteln aufgestellt“, ergänzt Lima.

Das sind die besten Torjäger auf Landesebene (Stand: 8. März 2020):

Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. Zur Galerie
Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. ©

Dennoch fand der Spielbetrieb in den Fußballligen in Brasilien noch am Sonntag statt. „Jetzt wurde aber eine Pause angeordnet. Wie lange, das wurde noch nicht gesagt“, so der 26-Jährige, der mit acht Jahren mit dem Fußballspielen in seiner Heimatstadt in Brasilien begonnen hat. Seit sechs Jahren ist er in Deutschland. Über die Stationen Stahl Brandenburg, Malchower SV und FC Hansa Rostock II kam der Torjäger in der Saison 2018/19 zum FC Anker. Bei den Wismarern gehört Lima zu den Führungsspielern und ist auch Publikumsliebling. Vor allem begeistert er die Zuschauer, wenn er einen Treffer erzielt, mit einem Salto, den er dann auf dem Rasen schlägt.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt