11. August 2019 / 20:06 Uhr

Anker Wismar: Leon Lingk und Petro Alergush treffen dreifach

Anker Wismar: Leon Lingk und Petro Alergush treffen dreifach

Andreas Kirsch
Ostsee-Zeitung
Leon Lingk (am Ball) wird von drei Rehnaer Spielern attackiert, Lingk traf in der Partie dreifach für den FC Anker Wismar. 
Leon Lingk (am Ball) wird von drei Rehnaer Spielern attackiert, Lingk traf in der Partie dreifach für den FC Anker Wismar.  © Andreas Kirsch
Anzeige

Pokal: FC Anker Wismar wird Favoritenrolle beim Rehnaer SV gerecht und siegt 9:0.

Anzeige
Anzeige

Rehna. Der FC Anker Wismar besiegte als Verbandsligist den Vertreter der Landesklasse IV, den Rehnaer SV souverän mit 9:0 und bleibt in der Lostrommel für die zweite Landespokalrunde. Diese wird am Wochenende vom 6. bis 8. September ausgetragen und bereits am morgigen Dienstag ausgelost.

Der Verbandsligaabsteiger aus der Hansestadt brauchte auf dem gut gepflegten Rasenplatz in Rehna keine lange Anlaufzeit. Mit einem Seitfallzieher konnte Leon Lingk sein Team bereits in der 4. Minute in Führung bringen.

Mehr zum Landespokal

Kurze Zeit später ergab sich eine der wenigen Möglichkeiten für die Platzherren. Jedoch nach einem langen Ball auf Nick Nienhagen war Ankerkeeper Mirco Seide etwas eher am Ball. Die zweite gute Möglichkeit hatten die Klosterstädter dann erst in der Schlussminute. Nils Mählmann kam kurz vor dem Strafraum an den Ball, verwandelte diese Chance zwar, aber der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Danach pfiff der insgesamt gut leitende Unparteiische, Marvin Tennes aus Schönberg, die einseitige Partie ab.

Dominiert hatten in den neunzig Minuten die höherklassigen Gäste die Partie. Sie erarbeiteten sich im Zweiminutentakt gute Möglichkeiten, doch erst Ivanir Rodrigues war nach einem sehenswerten Seitenwechsel von Leon Lingk erfolgreich. Danach lief es für das Team von Trainer Christiano Dinalo Adigo besser und bereits zur Pause stand es 4:0 für den Verbandsligisten.

In der zweiten Halbzeit ging das Ankerteam weiter auf Torjagd. Nachdem Petro Alergush nach cleverer Kombination auf 5:0 erhöht hatte, verschoss Johannes Plawan einen Elfmeter. Durch ein Foul an Marcel Ottenbreit war der Strafstoß verursacht worden. Den nächsten Elfmeter verwandelte Mannschaftskapitän Philipp Unversucht dann sicher. Bereits vorher hatte er zweimal gefährlich aus der Distanz abgezogen.

Insgesamt trafen die Gäste dann neunmal, wobei sich Leon Lingk und Petro Alergush jeweils als dreifache Torschützen auszeichnen konnten. „Alles andere als ein Weiterkommen stand für uns auch nicht zur Diskussion. Für uns ist es jetzt wichtig, nach dem Komplettumbruch mit elf Abgängen Spielpraxis für das neu formierte Team zu bekommen. Außerdem haben heute mit Lima und Bode zwei wichtige Spieler gefehlt. In den nächsten drei Wochen müssen wir uns jetzt voll auf die Punktspiele konzentrieren. Das beginnt schon am nächsten Sonnabend in der Partie gegen Görmin“, äußert sich Wismars Trainer Adigo ausführlich über die gegenwärtige Situation seiner Mannschaft.

Enrico Baars, Mannschaftsbetreuer des Landesklassenvertreters Rehnaer SV, hatte vor Beginn der Partie die Rolle seines Teams als „klare Außenseiter“ betont, aber auch etwas kämpferisch formuliert: „Das Spiel muss erst einmal gespielt werden“. Er hat auf eine kleine Überraschung gehofft. Nach der Partie räumte er ein: „Aber Wismar hat keine Luft rangelassen“, zeigte sich aber trotzdem nicht all zu sehr enttäuscht.

Rehnaer SV: Wilhelm – Weber, Ditz, Mählmann, Schaper, Krause, Nachtigall (66. Behrens), Penk, Komm (74. Neetzel), Nienhagen, Emrich (71. Lüth).
FC Anker Wismar: Seide – Ottenbreit, Unversucht, Ehlert, Kurjanow – Muhlack, Plawan, Martens – Alergush, Lingk, Rodrigues. Trainer: Christiano Dinalo Adigo.
Tore: 0:1 Lingk (4.), 0:2 Rodrigues (34.), 0:3 Alergush (38.), 0:4 Lingk (39.), 0:5 Alergush (50.), 0:6 Unversucht (63./Elfmeter), 0:7 Plawan (68.), 0:8 Alergush (70.), 0:9 Ling (75.).
Schiedsrichter: Marvin Tennes.
Zuschauer: 120.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt