07. April 2021 / 15:48 Uhr

Ansgar Knauff: Jüngster Startelf-Spieler in der K.o.-Phase der Champions League

Ansgar Knauff: Jüngster Startelf-Spieler in der K.o.-Phase der Champions League

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Bei der Hereingabe von Ansgar Knauff kommt Ruben Dias von Manchester City zu spät.
Bei der Hereingabe von Ansgar Knauff kommt Ruben Dias von Manchester City zu spät. © Nick Potts via www.imago-images.de
Anzeige

Seine Göttinger Weggefährten platzen förmlich vor Stolz: Der Göttinger Fußballprofi Ansgar Knauff hat in der Champions League sein Startelf-Debüt für Borussia Dortmund gegeben – und ist damit jüngster Startelf-Spieler in der K.o.-Phase der Königsklasse.

Anzeige

Der Göttinger Jungprofi Ansgar Knauff hat beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund sein Startelf-Debüt gefeiert – und das gleich in der Champions League: Im Viertelfinal-Hinspiel der Borussen bei Manchester City ersetzte er am Dienstagabend auf dem rechten Flügel den verletzten BVB-Star Jadon Sancho. Damit hat der ehemalige Spieler von SVG Göttingen und Hannover 96 einen Champions League-Rekord aufgestellt: Mit 19 Jahren und 86 Tagen am Spieltag ist Knauff der jüngste Startelf-Spieler in der K.o.-Phase der Königsklasse.

Anzeige

Vor allem bei seinem alten Göttinger Klub vom Sandweg war man am Dienstagabend stolz auf Knauff. Die SVG postete vor dem Anpfiff bei Instagram einen Screenshot von der Startaufstellung und schrieb dazu: „Ein Teil der SVG-Geschichte spielt heute in der Uefa Champions League. Go, Ansgar Knauff – deine Heimat ist stolz auf dich!“

Völlig überraschend war der 19-Jährige am Dienstag von Trainer Edin Terzic in die Startformation für das Manchester-Spiel beordert worden. Zwar hatte er schon einige Kurzeinsätze absolviert und beim 2:2 des BVB beim 1. FC Köln den Assist zum späten Ausgleich durch Erling Haaland gegeben. Ein Startelf-Debüt im Champions League-Spiel bei City hatte jedoch kaum einer für möglich gehalten.

Dortmund setzt auf Knauffs „enormen Speed“

Zu den großen Stärken Knauffs gehört seine immense Schnelligkeit – Terzic mag sich am Dienstagabend auch deshalb für das Göttinger Top-Talent entschieden haben. „Er hat enormen Speed“, betonte BVB-Lizenzspielerleiter und Ex-Profi Sebastian Kehl vor dem Anpfiff der Partie am Sky-Mikrofon. „Wir wissen, dass wir Räume bekommen werden. Mit diesem Kniff hoffen wir, heute erfolgreich zu sein.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Seine hohe Geschwindigkeit stellte Knauff gegen Manchester hin und wieder unter Beweis, bis er schließlich in der 62. Minute gegen Giovanni Reyna ausgetauscht wurde. Fazit: An einigen guten Szenen war der Göttinger beteiligt, nicht alles glückte. Trotzdem wird der Abend für Ansgar Knauff sicherlich unvergessen bleiben – nicht nur weil er nun der jüngste Startelf-Spieler in der K.o.-Phase der Champions League ist.