25. November 2019 / 23:39 Uhr

Ante Covic vor dem Aus als Hertha-Trainer - Jürgen Klinsmann entscheidet wohl über Nachfolger

Ante Covic vor dem Aus als Hertha-Trainer - Jürgen Klinsmann entscheidet wohl über Nachfolger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Ante Covic steht vor dem Aus bei Hertha BSC.
Trainer Ante Covic steht vor dem Aus bei Hertha BSC. © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Trainer Ante Covic steht vor dem Aus bei Hertha BSC - eine Entscheidung ist auf Dienstag vertagt worden. Jürgen Klinsmann soll als Mitglied des Aufsichtsrats und Berater von Investor Lars Windhorst über den Nachfolger für Covic mitentscheiden. 

Anzeige

Intern war die Partie von Hertha BSC gegen den FC Augsburg als Entscheidungsspiel für oder gegen Trainer Ante Covic erklärt worden. Der Ausgang verlief mit dem 0:4 äußerst deutlich, zudem war es die vierte Niederlage in Folge, in der Tabelle sind die Hauptstädter damit auf Platz 15 abgerutscht. Wie der SPORTBUZZER aus dem Hertha-Umfeld erfuhr, sieht es nach einer sofortigen Trennung von dem Kroaten aus. Am Sonntagabend hatte Manager Michael Preetz bereits ein klares Bekenntnis zu Covic vermieden.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der Nacht glühten die Drähte heiß zwischen den Vereinsverantwortlichen, Investor Lars Windhorst und Jürgen Klinsmann, der erst kürzlich seinen Posten als neues Mitglied im Aufsichtsrat angetreten hatte. Die endgültige Entscheidung ist auf Dienstag vertagt worden. Klinsmann selbst, wie bereits von der Bild spekuliert wurde, steht als Interimstrainer nicht zur Verfügung. Als mächtiger Windhorst-Berater soll er aber über den neuen Trainer in Berlin mitentscheiden. Windhorst hatte vor der Saison für 225 Millionen Euro über seine Beteiligungsgesellschaft Tennor 49,9 Prozent der Vereinsanteile übernommen. Nun hat der 43-Jährige den Druck stark erhöht.

Hertha-Coach Covic: "Werde mich null mit Samstag beschäftigen"

Covic selbst wirkte beim Auslaufen am Montagvormittag immer noch angefasst von der desolaten Leistung am Abend zuvor. "Ich werde mich mit Samstag (Heimspiel gegen Borussia Dortmund, d. Red.) null beschäftigen, weil ich noch ein, zwei Tage benötige, um das alles zu verarbeiten, was gestern leider passiert ist", sagte der 44-Jährige.

Von Helmut Schön bis Bruno Labbadia: Alle Hertha-Trainer seit 1950

Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Bruno Labbadia. Zur Galerie
Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Bruno Labbadia. © dpa

Trotzdem gab er sich kämpferisch. "Aufgeben gibt es nicht in meinem Leben, einfach kann jeder", sagte Covic. Danach gefragt, ob er denkt, dass er am Sonnabend auf der Bank sitzen wird, antwortete er: "Es ist im Moment nicht mein Thema, darüber etwas zu sagen. Im Moment ist das Thema, schnellstmöglich aus dieser Spirale rauszukommen und einen positiven Trend einzuleiten." Dass er das tatsächlich selbst anpacken darf, erscheint aktuell unwahrscheinlicher denn je.

Hertha BSC unter Covic: Die wenigsten Torschüsse aller Bundesligisten

Covic holte in 14 Pflichtspielen im Schnitt nur 1,21 Punkte, sein Vorgänger Pal Dardai in 178 Spielen immerhin 1,38 Punkte. Covic war angetreten, den Berlinern frischen Offensivfußball zu vermitteln, was allerdings kaum zu sehen war. So ist die Hertha die Bundesliga-Mannschaft mit den wenigsten Torschüssen der bisherigen Saison.