09. August 2022 / 12:06 Uhr

Öffentliches BVB-Training am Dienstag: Anthony Modeste erstmals dabei - Nico Schulz fehlt

Öffentliches BVB-Training am Dienstag: Anthony Modeste erstmals dabei - Nico Schulz fehlt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Anthony Modeste beim BVB am Dienstag erstmals trainierte, fehlte Nico Schulz.
Während Anthony Modeste beim BVB am Dienstag erstmals trainierte, fehlte Nico Schulz. © IMAGO/RHR-Foto/Kirchner-Media (Montage)
Anzeige

Nach seiner Vertragsunterschrift am Montagabend hat Anthony Modeste am Dienstag zum ersten Mal bei Borussia Dortmund trainiert. Nico Schulz fehlte hingegen bei der öffentlichen Einheit. Gegen den Ex-Nationalspieler waren zuletzt schwere Gewaltvorwürfe erhoben worden.

Anthony Modeste hat am Dienstagvormittag sein erstes Training bei Borussia Dortmund absolviert. Der am Montagabend vom 1. FC Köln als Ersatz für den an einem Hodentumor erkrankten Sebastien Haller verpflichtete Stürmer konnte sich dabei gleich den Fans präsentieren: Die Einheit in Brackel war öffentlich. Nicht dabei war hingegen Nico Schulz. Nachdem am vergangenen Wochenende schwere Gewaltvorwürfe gegen den 29-Jährigen publik geworden waren, fehlt der zwölfmalige Nationalspieler. “Er ist für heute freigestellt, weil er private Dinge in Berlin regeln möchte. Er wird danach wieder zur Mannschaft stoßen", wurde BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl von Sky zitiert.

Anzeige

Der BVB am Sonntag eine Stellungnahme zu dem Fall, über den zuerst die Bild am Sonntag berichtet hatte, veröffentlicht. "Der Spieler bestreitet die gegen ihn erhobenen Strafvorwürfe. Nico Schulz hat uns mitgeteilt, dass er sich mit Hilfe anwaltlichen Beistands gegen diese Vorwürfe zur Wehr setzen wird und obendrein die Unschuldsvermutung für sich in Anspruch nimmt", hieß es dort. Arbeitsrechtliche und disziplinarische Maßnahmen seien aufgrund der früheren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft noch nicht "verlässlich und rechtssicher". Der Klub erklärte: "Wir behalten uns diese allerdings jederzeit für einen Zeitpunkt vor, zu dem wir objektiv mehr wissen."

Mit der Verpflichtung von Modeste verbinden die Dortmunder derweil große sportliche Hoffnungen. Der 34 Jahre alte Mittelstürmer unterschrieb am Montagabend einen Einjahresvertrag. "Wir hatten uns nach der Analyse der vergangenen Spielzeit bewusst dazu entschieden, einen eher klassischen Stoßstürmer zu verpflichten, der unserem Offensivspiel eine gewisse Körperlichkeit, Kopfballstärke und Torgefahr verleiht", sagte Kehl über den dem Vernehmen nach fünf Millionen teuren Angreifer.

Und weiter: "Vor dem Hintergrund der Erkrankung von Sébastien Haller sind wir froh, dass wir unserem Kader mit Anthony Modeste für die laufende Saison kurzfristig einen solchen Stürmer hinzufügen konnten. Einen gestandenen Profi, der die Bundesliga bestens kennt, der in der vergangenen Saison 20 Tore erzielt hat und der mit seinem Profil genau jene Rolle einnehmen kann, die sich unser Trainer Edin Terzic für den BVB-Fußball vorstellt."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.