12. Juli 2019 / 15:55 Uhr

Transfer offiziell! Antoine Griezmann wechselt zum FC Barcelona - und ist nun 800 Millionen Euro wert

Transfer offiziell! Antoine Griezmann wechselt zum FC Barcelona - und ist nun 800 Millionen Euro wert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Antoine Griezmann läuft in der kommenden Saison für den FC Barcelona auf.
Antoine Griezmann läuft in der kommenden Saison für den FC Barcelona auf. © Getty Images
Anzeige

Der Transfer-Poker um Antoine Griezmann ist endgültig beendet: Der FC Barcelona verpflichtet den Franzosen per Ausstiegsklausel von Ligakonkurrent Atlético Madrid.

Anzeige
Anzeige

Das wohl größte Transfer-Theater dieses Sommers ist beendet: Der Wechsel von Antoine Griezmann zum FC Barcelona ist fix. Der spanische Meister verpflichtet den Stürmer für die festgeschriebene Ablösesumme von 120 Millionen Euro von Atlético Madrid, wie Barca am Freitag bekannt gab. Der französische Weltmeister unterschreibt bei den Katalanen einen Fünfjahresvertrag, der eine Ausstiegsklausel in Höhe von 800 Millionen Euro beinhaltet. Atlético protestierte kurz nach dem vermeldeten Transfer öffentlich – und forderte mehr Geld.

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago
Anzeige

Atlético-Training geschwänzt: Griezmann droht Vertragsstrafe

Griezmann hatte schon vor zwei Monaten angekündigt, dass er seinen Vertrag bis 2023 nicht erfüllen werde. Zuletzt war das Ringen um den Wechsel allerdings noch zäh: Eigentlich strebte Barca an, die Ablöse in mehreren Raten zu zahlen. Dies lehnte Atletico allerdings ab, weswegen sich die Katalanen Berichten zufolge zuletzt bei mehreren Banken um Kredite bemühten. Demnach war zuletzt auch im Gespräch, dass sich der Franzose selbst an der Ablöse beteiligt, um den Wechsel voranzubringen.

Mehr zum Griezmann-Transfer

Griezmann hatte bereits vor zwei Monaten verkündet, dass er die Madrilenen im Sommer verlassen würde, obwohl sein Vertrag in der spanischen Hauptstadt noch bis 2023 lief. Doch sauber lief der Abschied nicht ab: Der Franzose bestreikte unter anderem den Trainingsauftakt von Atlético, obwohl er beim Klub noch unter Vertrag stand. Laut Medienberichten droht Griezmann deshalb eine Vertragsstrafe von bis zu 200.000 Euro.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©

Griezmann-Ersatz bereits da

Mit dem Griezmann-Wechsel zahlt der FC Barcelona nun die zweithöchste Ablösesumme des Sommers. Den teuersten Transfer tätigte der Ex-Verein des 28-Jährigen für dessen Ersatz: 126 Millionen Euro überwies Atletico für die Dienste des portugiesischen Sturmtalents Joao Felix an Benfica Lissabon.

Hier abstimmen: Gewinnt der FC Barcelona mit Griezmann die Champions League?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt