31. Juli 2021 / 14:43 Uhr

Bericht: Anton Stach vor Wechsel zu Mainz 05 – Nächster U21-Europameister verlässt Fürth

Bericht: Anton Stach vor Wechsel zu Mainz 05 – Nächster U21-Europameister verlässt Fürth

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anton Stach steht vor einem Transfer zu Mainz 05.
Anton Stach steht vor einem Transfer zu Mainz 05. © IMAGO/MB Media Solutions
Anzeige

Im Sommer wurde er U21-Europameister und nahm an den Olympischen Spielen teil. Nun steht der Fürther Anton Stach vor einem Wechsel zum FSV Mainz 05. Wie die "Bild" berichtet, stehen 3,5 Millionen Euro als Ablöse im Raum. 

U21-Europameister Anton Stach steht unmittelbar vor einem Wechsel von Greuther Fürth zum Ligarivalen FSV Mainz 05. Der 22-Jährige soll nach einem Bericht der Bild für 3,5 Millionen Euro von den Franken zu den Rheinhessen transferiert werden. Von den beiden Klubs gab es bislang keine Bestätigung. Die Bild berichtete zunächst, dass Stach nach seiner Heimreise vom olympischen Fußballturnier den Medizincheck in Mainz absolvieren und dann einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2025 unterschreiben sollte.

Anzeige

Sollte der Wechsel von den beiden Ligarivalen finalisiert werden, stünde Stach den 05ern und Cheftrainer Bo Svensson zumindest in der Bundesliga aber nicht gleich zur Verfügung. Er wurde beim Zweitliga-Abschluss der vergangenen Saison mit einer Roten Karte vom Platz gestellt und danach für zwei Spiele gesperrt.

U21-Europameister im Wechselfiber

Stach wäre nicht der erste der U21-Europameister von Trainer Stefan Kuntz, der in diesem Sommer den Verein wechselt. Toptorschütze Lukas Nmecha verließ endgültig Manchester City und unterschrieb bis 2025 in Wolfsburg. Auch Kapitän Niklas Dorsch kehrte nach einem Intermezzo in Belgien bei KAA Gent zurück nach Deutschland und steht in der kommenden Bundesliga-Saison für den FC Augsburg auf dem Platz. Außerdem fanden auch Ismail Jakobs (vom 1. FC Köln zu AS Monaco) und Stachs bisherige Fürther Teamkollegen David Raum (zu TSG Hoffenheim) und Paul Jaeckel (Union Berlin) neue Arbeitgeber.