26. Mai 2021 / 11:29 Uhr

Berichte: Meister-Trainer Antonio Conte verlässt Inter Mailand - Wechsel zu Real Madrid möglich

Berichte: Meister-Trainer Antonio Conte verlässt Inter Mailand - Wechsel zu Real Madrid möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Antonio Conte hört wohl als Trainer von Inter Mailand auf. Real Madrid soll am Meistercoach interessiert sein.
Antonio Conte hört wohl als Trainer von Inter Mailand auf. Real Madrid soll am Meistercoach interessiert sein. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Antonio Conte steht offenbar kurz vor dem Abschied von Inter Mailand. Wie mehrere italienische Medien übereinstimmend berichten, verlässt der Chef-Coach die Nerazzurri trotz Meistertitel. Die spanische Zeitung "AS" bringt den 51-jährigen Trainer bereits mit Real Madrid in Verbindung

Anzeige

Die italienischen Medien sind sich sicher: Antonio Conte verlässt Inter Mailand in Kürze. Wie die Gazzetta dello Sport, Sky Italia und Corriere dello Sport berichten, setzt der 51-jährige Erfolgstrainer seine Arbeit beim italienischen Meister nicht fort. Die Trennung werde in Kürze bekanntgeben. Als Auslöser für das überraschende Aus nennen die Medien ein Gespräch zwischen den Inter-Bossen und Conte. Demnach müsse der Klub viel Geld einsparen.

Anzeige

Die Nerazzurri wollen den Berichten zufolge das Gehaltsbudget um 15 bis 20 Prozent senken. Zudem plane man, mit Verkäufen der Superstars Romelu Lukaku, Achraf Hakimi und Lautaro Martínez einen Transferüberschuss von angeblich 100 Millionen Euro zu erzielen. Dieses Vorhaben sei bei Conte nicht gut angekommen. Der Meistertrainer habe Investitionen für die kommende Saison in der Champions League gefordert. Und wohl eine Absage von den Bossen erhalten. Der 51-Jährige wolle daher seinen bis Sommer 2022 gültigen Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen.

Conte offenbar bei Real Madrid im Gespräch

Für Internazionale verlief die Saison außerhalb des Liga-Alltags alles andere als reibungslos. Der Verein hat Geldsorgen und ist auf die Finanzierung durch Sponsoren angewiesen. Vereinspräsident Steven Zhang reiste erst vor wenigen Wochen aus China an, um nach einer Lösung für die Schulden-Probleme in Millionenhöhe zu suchen. Wie die Lösung aussieht, ist jetzt laut übereinstimmenden Medienberichten klar - Spielerverkäufe stehen offenbar ganz oben auf der Lise von Inter Mailand.



Ein Nachfolger für den verärgerten Conte stehe laut Gazzetta dello Sport mit dem früheren Juve-Trainer Massimiliano Allegri schon bereit. Wohin es den wohl scheidenden Inter-Coach ziehen könnte, wird ebenfalls bereits spekuliert. Die spanische Zeitung _AS_ bringt Conte als möglichen Nachfolger von Zinedine Zidane bei Real Madrid ins Spiel. Dem Bericht zufolge habe der 51-Jährige schon in den vergangenen Jahren immer wieder weit oben auf der Liste der Königlichen gestanden. Seine Zukunft ließ Zidane zuletzt noch offen. "Ich bin nicht am Wichtigsten. Mit der Zeit und mit Ruhe werden wir sehen, ich werde ganz entspannt mit dem Klub reden. Aber später, in den nächsten Tagen, nicht jetzt. In nicht allzu langer Zeit werden wir wissen, was passiert", erklärte er nach Saisonende.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!